Pointer Welpen

Pointer Hund beim Schlitten Rennen im Winter bei Schnee

Der ästhetische Vollbluthund


Der Pointer ist ein hervorragender Jagdhund, der die Abwechslung liebt. Trotz seines Temperaments ist er ungewöhnlich sanft, ja sogar anschmiegsam. Wenn du ihm ausreichend Auslauf bietest, ist er ein geduldiger Familienhund, der sich durchaus in der Wohnung wohlfühlt.

Alles was du über den intelligenten Pointer wissen musst sowie interessante Infos über die Haltung, erfährst du hier.

Steckbrief: Pointer

Ursprungsland: Großbritannien
FCI-Gruppe: 7-Vorstehhunde, Sektion 2: Britische und irische Vorstehhunde, 2.1: Pointer, mit Arbeitsprüfung
Größe (Widerristhöhe): Rüden: 63 bis 69 cm, Hündinnen: 61 bis 66 cm
Gewicht: Rüden: 25 bis 32 kg, Hündinnen: 20 bis 29 kg
Alter: 12 bis 15 Jahre
Verwendung: Jagdhund, Begleithund, Familienhund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: einfach
Lässt sich einfach erziehen: Ja
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet: nur bedingt

Preis

Du bist gerne in der Natur oder liebst lange Wanderungen sowie sportliche Aktivitäten? Dann ist ein Pointer der perfekte Begleiter für dich. Da die meisten Pointer Welpen an Jäger und Beschäftigte in der Forstwirtschaft verkauft werden, ist es gar nicht so einfach, einen Welpen als Familienhund zu kaufen.

Die Warteliste auf einen ausgeglichenen, sanftmütigen, aber abenteuerlustigen Pointer Welpen ist groß und das wissen auch nicht seriöse Hundezüchter. Deshalb ist es wichtig, dass du dein neues Familienmitglied nur bei einem seriösen Hundezüchter kaufst. Du bekommst nicht nur einen gesunden Welpen mit Abstammungsnachweise, sondern auch wichtige und nützliche Infos rund um die Haltung und Pflege deines neuen Haustieres. Außerdem hast du bei Problemen mit dem Welpen einen kompetenten Ansprechpartner.

Fragst du dich, wie du einen seriösen Hundezüchter erkennst und deinen Welpen bei ihm kaufen kannst? Im Vergleich zu nicht seriösen Hundezüchtern kannst du deinen Welpen besuchen und etwas Zeit mit ihm verbringen. Du lernst ihn kennen, du siehst sein Umfeld und die anderen Welpen aus dem Wurf.

Bevor dein Welpe bei dir einzieht, wird er vom Züchter beim Tierarzt vorgestellt und enthält alle notwendigen Impfungen, den Chip und wird entwurmt.

Der Kaufpreis eines Welpen variiert von Züchter zu Züchter, beträgt beim Pointer jedoch rund 1000 Euro. Du musst auch die Kosten für die Grundausstattung berücksichtigen. Jedes Haustier kostet Geld, auch die kleinen, süßen Welpen.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Herkunft

Als Herkunftsland wird immer Großbritannien genannt. Doch vermutlich stammt der Pointer nicht aus England, sondern aus Spanien. Das würde auch seine Unempfindlichkeit gegenüber Hitze erklären. Hohe Temperaturen machen dem Pointer nicht besonders viel aus. Das bedeutet für dich, auch wenn es noch so heiß ist, dein Hund will sich auspowern. Dennoch ist es dem züchterischen Geschick der Engländer zu verdanken, dass der Pointer mit seiner feinen Nase als absoluter Feldspezialist geschätzt wird.

In England hat der Pointer nur eine Aufgabe, nämlich auf Feld, Heide und Hochmoor die Feldhühner und das Moorhuhn für den Jäger zu suchen und vorzustehen.

Zwischen 1832 und 1837 kamen die ersten Pointer nach Deutschland und die Jäger begannen, den Hund auf Vielseitigkeit zu züchten. Sie waren aber immer bemüht, dass der Pointer seine hervorragenden Feldhundeigenschaften nicht verliert. Wird er zum Apportieren abgerichtet, bewältigt er sowohl im Wasser als auch an Land diese Aufgabe sehr gut.

Wesen

Langeweile kommt mit einem Pointer sicher nicht auf. Du bekommst einen perfekten Jagdhund, der aber gleichzeitig ein sanftmütiger, anhänglicher Familienhund ist. Kinder und andere Hunde sind kein Problem.

Der Pointer ist selbstständig, lernt schnell und ist ein temperamentvoller, intelligenter Hund. Als Anfängerhund ist er nicht geeignet, du solltest über Erfahrung in der Hundehaltung besitzen. Besonders diszipliniert ist der Pointer nicht und seinen Jagdtrieb wird er immer behalten.

Erziehung

Pointer Welpen benötigen eine liebevolle, aber konsequente Erziehung ohne Stress. Solange der Pointer jung ist, neigt er dazu, bei allem vorzustehen, was ihm vor seine Nase kommt. Aber er lernt schnell, zwischen dem Wild und anderen Tieren zu unterscheiden.

Der Pointer ist anhänglich und stets bemüht, dir zu gefallen. Wenn zwischen euch die sogenannte Chemie stimmt, ist es nicht schwer, ihm bestimmte Verhaltensweisen anzugewöhnen. Bei-Fuß-gehen, Platz, Sitz oder ihn herbeizurufen, die Kommandos lernt er schnell, aber möchte sie nicht immer ausführen. Er lässt sich leicht ablenken, raschelnde Blätter sind für den Pointer interessanter als sein Besitzer. Mit Geduld und Konsequenz schaffst du es aber, ihn zu einem gehorsamen Begleiter zu erziehen.

Durch deine Erziehung sowie viel Auslauf und Abwechslung ist es möglich, dass der Pointer in der Stadtwohnung gehalten werden kann und sich wohlfühlt.

Aussehen

pointer hund im Wald ohne Leine mit Halsband
Der Pointer ist eine sehr fotogene Hunderasse.

Der Pointer hat eine sportliche Statur. Die Brust ist tief, die Hinterläufe sind lang und muskulös. Seine Vorderläufe sind gerade und kräftig, mit ovalen Pfoten und geschlossenen Zehen. Er hat einen intelligenten Gesichtsausdruck und einen edlen Kopf mit ausgeprägtem Stop. Sein Haar ist kurz, glatt und glänzend. Der Pointer hat goldfarbene oder dunkelbraune Augen. Bei seinem Haar sind mehrere Farben gestattet. Die Grundfarbe ist weiß mit braunen, schwarzen, gelben oder orangefarbenen Tupfen und Platten. Einfarbig oder dreifarbig ist bei der Züchtung erlaubt, kommt aber nur sehr selten vor.

Pflege

Auslauf

Der Pointer benötigt viel Auslauf und eignet sich gut für verschiedene Hundesportarten.

Pflege

Das kurze, glatte Haar ist pflegeleicht. Es reicht vollkommen aus, wenn du das Fell einmal pro Woche bürstet. Für die Fellpflege verwendest du am besten eine weiche Bürste. Ein Bad benötigt dein Pointer nicht, außer das Fell ist stark verschmutzt.

Die Ohren musst du regelmäßig kontrollieren und bei Verschmutzung reinigen, damit dein Hund keine Ohrenentzündung bekommt.

Werden die Krallen zu lang, was aufgrund der Bewegung eher selten vorkommt, kürzt du sie mit der Krallenschere.

Ernährung

Nass- oder Trockenfutter, Barfen oder eine Mischform? Dem Pointer schmeckt alles. Du musst bei der Ernährung darauf achten, dass er qualitativ hochwertiges Futter bekommt, denn der Pointer benötigt viel Energie.

Gleichzeitig ist es wichtig, dass du in inaktiven Phasen die Kalorienzufuhr reduzierst, weil er zu Übergewicht neigt.

Krankheiten

Der Pointer ist ein robuster, nicht besonders krankheitsanfälliger Hund. Rassetypische Krankheiten sind nicht bekannt. Wie alle anderen Rassen auch, kann der Pointer unter Hüftdysplasie oder Missbildungen der Gliedmaßen leiden, die ihn beim Laufen einschränken.

Fazit

Der Pointer wird als Vollbluthund bezeichnet und wird dieser Definition durch seine Gestalt, den Gang und seinem Temperament voll gerecht. Obwohl er sich ausgezeichnet für die Jagd eignet, sind die anhänglichen und gutmütigen Hunde als Familienhunde geeignet. Bekommt der Pointer viel Auslauf, kann er durchaus in der Stadt leben.


Die häufigsten Fragen zu Pointer Welpen:

Wie ist der Preis für einen Pointer Welpen?

Der Preis je Welpe variiert von Züchter zu Züchter. In der Regel kostet ein Welpe 1000 Euro.

Wie ist das Wesen eines Pointers?

Der Hund begeistert mit seinem temperamentvollen, aber dennoch sanften Wesen. Der Pointer ist ein intelligenter und anhänglicher Vierbeiner.

Wie groß ist ein Pointer?

Die Widerristhöhe beträgt bei Rüden 63 bis 69 cm, bei Hündinnen 61 bis 66 cm.

Ist ein Pointer Welpe gut zu erziehen?

Die Erziehung muss sanft, aber konsequent sein. Der Welpe gehört in die Hände erfahrener Hundehalter.

Wie ist das Gewicht eines Pointer?

Rüden erreichen ein Körpergewicht zwischen 25 und 34 Kilogramm schwer, Hündinnen werden zwischen 20 und 29 Kilogramm schwer.

Braucht ein Pointer viel Auslauf?

Als Jagdhund benötigt der Pointer sehr viel Auslauf, Abwechslung und Beschäftigung.