Hovawart Welpe macht Platz

Hovawart Welpen


Hovawarts werden häufiger mit Labradoren, Golden Retrievern und Rottweilern verwechselt. Du als zukünftiger Hovawarthalter, sollten sich auf die häufige Verwechslung einstellen.

Steckbrief: Hovawart

Ursprungsland: Deutschland
FCI-Gruppe: 2 – Molossoide
Größe (Widerristhöhe): Rüde: 63–70 cm Hündin: 58–65 cm
Gewicht: Rüde: 25–40 kg Hündin: 25–40 kg
Alter: bis 12 Jahre
Verwendung: Familienhund, Wachhund, Begleithund, Arbeitshund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: mindestens 1-mal die Woche
Lässt sich einfach erziehen:
braucht klare Führung
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet: Ja

Hovawart Welpen kaufen – der Preis

Ein Rassehund sollte zwingend bei einem seriösen Züchter gekauft werden. Sonst kann es schnell passieren, dass die Papiere des Welpen nicht einwandfrei sind, die Welpen krank sind oder nicht den Rassenbedingungen entsprechen. Seriöse Züchter haben immer etwas höhere Preise, dafür sind die Welpen dann meist schon komplett durchgecheckt, sind weitestgehend geimpft und bekommen ordentliches Futter.

Hovawart Welpen kosten beim Züchter zwischen 800 und 1500 Euro.

Weitere Kosten, die beim Kauf eines Hovawart Welpen entstehen, sind zum Beispiel Futterkosten, Futternapf/ Trinknapf, Körbchen und ggf. Box fürs Auto, Leine und Geschirr, sowie eine Bürste für die Fellpflege.

Weitere Kosten können bei Tierarztbesuchen entstehen, Versicherungen und der Hundesteuer.

Häufig bekommt man vom Züchter eine kleine Basisausstattung. Vor dem Kauf sollte man daher klären, was genau benötigt wird. Außerdem sollten der Welpe bestenfalls vor dem Kauf begutachtet werden. Stimmt die Chemie? Wie ist der Charakter des Welpen und passt dieser zu einem?

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Hovawart Welpen – Herkunft und Geschichte

Hovawarts werden häufiger mit Labradoren, Golden Retrievern und Rottweilern verwechselt. Du als zukünftiger Hovawarthalter, sollten sich auf die häufige Verwechslung einstellen. Das liegt an den Fehlfarben sowie dem Aufbau der Körperstruktur. Der Name Hovawart verrät schon viel über die Entstehung der Rasse. Denn er ist dafür da, den Hof zu beschützen bzw. zu bewachen. Der Hovawart ist eine deutsche Gebrauchshunderasse, die zum FCI Standard Nr. 190 gehört. Die Rasse gehört zur Gruppe 2. Darin befinden sich Pinscher und Schnauzer sowie Molossoide und Schweizer Sennenhunde. Die dazugehörige Sektion ist ebenfalls die der Molossoide sowie die der Berghunde.

Wesen und Charakterzüge

Der Hovawart ist durch seine ruhige aber aufmerksame Art der ideale Familienhund. Gleichzeitig ist er natürlich ganz seiner Natur entsprechend ein guter Wachhund. Gerade diese Balance zwischen sehr agilem Hund, der gerne bei seinen Besitzern bzw. bei seiner Familie ist und der aufmerksamen aber ruhigen Art, mit der er das Zuhause bewacht und andere Menschen eher ignoriert, machen ihn zu einem tollen, ausgelassenen Hund.

Hovawart Welpen – die Erziehung

Die Erziehung eines Hovawart Welpen sollte zwar bestimmt sein, gleichzeitig jedoch sehr liebevoll. Trotz ihres stolzen und fast schon eitlem Charakter, sind sie innen sehr sanft. Konsequente und liebevolle Erziehung eignet sich daher ideal für einen Hovi. Wie bei den meisten Hunden ist es bei dieser Rasse am einfachsten, sie von klein auf konsequent zu trainieren. Bedenken sollte man jedoch, dass sie erst sehr spät komplett ausgewachsen sind. Etwa mit 3 Jahren. Wunder dich also nicht, dass er sehr lange in seiner kindlichen Phase bleibt. Außerdem braucht die Rasse viel Auslauf oder Sport. So ist der Hund im Alltag ausgeglichen und ist im Haus sehr lieb. Doch er ist und bleibt ein Wachhund. Auch wenn es den Anschein hat, er würde nicht aufpassen, weiß ein Hovawart immer genau Bescheid. Da er gerne bei seiner Familie ist, sollte schon früh mit ihm trainiert werden, alleine zu Hause zu bleiben. So entwickelt er keine Trennungsängste und benimmt sich innerhalb der Wohnung.

Hovawart – Erscheinungsbild und Aussehen

Hovawart Welpe
Der kleine Hovawart Welpe gönnt sich eine Pause.

Wie schon erwähnt, ist der Hovawart dem Labrador und Golden Retriever sehr ähnlich. Allerdings gibt es feine Unterschiede. Das Fell hat zum Beispiel nur wenig Unterwolle und ist an den Beinen und an der Rute etwas länger. Durch seine große und kuschelige Rute lässt er sich gut unterscheiden. Diese trägt er stolz nach oben oder locker herunterhängend. Er ist sehr kraftvoll und hat einen gestreckten, sportlichen Körper.

Hovawart – Auslauf und Pflege

Aufgrund seines langen Fells benötigt er eine gewisse Fellpflegeroutine. Er muss jedoch nicht täglich gebürstet werden. Bei einigen empfiehlt es sich, die Pfoten etwas freizuschneiden. An sich ist er jedoch relativ Pflegeleicht, wenn man das lange dichte Fell bedenkt. Auch das Krallenschneiden kann notwendig werden. Häufig reicht es jedoch auch, ihn ab und zu auf härteren Untergründen laufen zu lassen.

Der Hovawart sollte mindestens 1-mal die Woche ausgebürstet werden.

Hovawart Welpen – typische Erkrankungen

Der Hovawart hat wenig mit rassebedingten Erbkrankheiten zu kämpfen. OCD, also eine Knorpelerkrankung des Hüftgelenks, sowie HD, eine Hüftgelenksdysplasie, sind kaum noch ein Problem. Trotzdem kann er an diesen Krankheiten erleiden. Die Rasse ist jedoch sehr robust und die Probleme treten überwiegend bei übergewichtigen Hunden auf.

Fazit

Ein Hovawart bietet genau die richtige Mischung zwischen aufmerksamem Wachhund und liebevollem Familienhund. Natürlich hat er lieber einen großen Hof, den er bewachen kann, trotzdem kann man ihn, mit genügen Auslauf, auch wunderbar in einer Wohnung halten. Er ist sehr loyal und liebt seine Familie über alles. An außenstehenden ist er meist weniger interessiert. Der Hovawart eignet sich außerdem hervorragen als Wach und Schutzhund, sowie Reitbegleithund. Auch Hundesportarten sind mit ihm bestens durchzuführen. Sogar als Polizeihund oder Suchhund kann man ihn wunderbar einsetzten. Durch seine liebevolle und ruhige Art ist er zudem toll mit Kindern. Er passt gerne auf sie auf und spielt stundenlang mit ihnen. Dabei ist er sehr vorsichtig und kann daher meist auch mit sehr kleinen Kindern gut umgehen. Auch auf die Hoftiere passt er gut auf. Er ist ein intelligenter Hund, der auch alleine Entscheidungen treffen kann. Gleichzeitig ist er loyal und mit der Familie eng verbunden. Ein echter Freund fürs Leben.


Die häufigsten Fragen zu Hovawart Welpen:

Wie ist der Preis für einen Hovawart Welpen?

Hovawart Züchter nehmen etwa 800 – 1500 Euro für einen Welpen. Dafür kann man sich sicher sein, dass er den Rassestandards entspricht und er mit (bestem Gewissen) gezüchtet wurde. Hier sollte man sich den Züchter genau anschauen und den Welpen bestenfalls vor dem Kauf einmal kennenlernen. Welpen kaufen sollte gut durchdacht sein. Schau dir verschiedenen an und entscheide dann, welchen du gerne kaufen möchtest.

Wie ist das Wesen eines Hovawarts?

Das Wesen des Hovawarts ist gegenüber seiner Familie absolut loyal, freundlich, lustig und liebevoll. Er genießt die Zeit mit seiner Familie. Gerne schleicht er sich ganz nah an die Halter heran und kuschelt sich richtig zu ihnen. Er liebt ausgiebige Streicheleinheiten und ist sehr auf seine Menschen geprägt. Bei anderen Personen, die nicht zum Rudel gehören, zeigt er sich zwar nicht ängstlich, hat jedoch meist kein großes Interesse, diese näher kennenzulernen. Da kommt es vor, dass er als hochnäsig oder eitel rüberkommt. Mit einem Hovawart kann man wirklich einiges machen. Egal welches Hobby oder welcher Sport, der Hovawart liebt es einfach dabei zu sein. Besonders bei actionreichen Herausforderungen blüht er regelrecht auf. Daher ist er ein idealer Sportbegleiter, der lange durchhält und sogar motiviert. Hovawart Welpen sind sehr verspielt und sie behalten die kindliche Art sehr lange bei.

Wie groß ist ein Hovawart?

Ein Hovawart Rüde hat eine Widerristhöhe von 63 bis 70 cm. Eine Hündin von etwa 58–65 cm. Er gleicht so einem Labrador Retriever oder Golden Retriever.

Ist ein Hovawart Welpe gut zu erziehen?

Der Hovawart Welpe benötigt eine konsequente jedoch liebevolle Erziehung. Bei klaren Regeln hält sich der Welpe gerne daran und möchte gefallen. Trotzdem sollte früh mit dem Welpen geübt werden, damit er alles genau versteht. Man muss beachten, dass er erst sehr spät ausgewachsen ist.

Wie ist das Gewicht eines Hovawart?

Ist der Hovawart Welpe ausgewachsen wiegt etwa 25 – 40 Kilo. Auch beim Gewicht ähnelt er so einem Labrador Retriever oder Golden Retriever.

Braucht ein Hovawart viel Auslauf?

Der Hovawart braucht viel Auslauf. Im Welpen Alter sollten jedoch die Gelenke geschont werden. Tiefe Sprünge sowie Treppenstufen sind anfangs sehr schlecht für die Welpen.