französische bulldogge auf sofa

Französische Bulldogge Welpen

Kleine Clowns mit großem Herzen


Französische Bulldogge Welpen, oder kurz Frenchies genannt, sind zauberhafte und drollige Wesen, die mit ihrer gedrungenen, witzigen Optik alle Herzen im Sturm erobern, und die für ihr markantes Grunzen berühmt sind.

Nicht nur unter den französischen Adeligen waren Französische Bulldoggen Welpen absolut beliebt, auch heute noch sind diese Rassehunde sehr begehrt und absolut im Trend.

Wenn Du einen Französischen Bulldoggen Welpen kaufen möchtest, entscheidest Du Dich für einen kleinen, kompakten Hund, der generell mit allem und jedem zurecht kommt. Französische Bulldoggen Welpen sind aufgeschlossen, neugierig und freundlich und verzaubern alle mit ihrem ganz besondern Charme.

Französische Bulldoggen Welpen kaufen bedeutet, einen Hund ins Leben zu holen, der weder als großer Sportler, noch als ausdauernder Läufer bekannt ist. Aktive Menschen werden sich eher für einen sportlicheren Hund entscheiden, für Familien, auch mit Kindern, sind Französische Bulldogge Welpen aber geradezu optimal.

Natürlich benötigen auch diese Hunde Aufmerksamkeit, Auslauf, Pflege und Erziehung, doch Französische Bulldogge Welpen sind sehr selbständige Hunde, die sich gut selbst beschäftigen können und sich überaus gut sämtlichen Lebenslagen anpassen. Dennoch sind Französische Bulldogge Welpen anhänglich und lieben es, Herrchen und Frauchen bis ins Badezimmer zu verfolgen. Dort sitzen die Hunde dann, blicken mit ihren großen Kulleraugen und sind froh, dass sie dabei sein dürfen.

 

Steckbrief: Französische Bulldogge

Ursprungsland: Frankreich
FCI-Gruppe: 9 – Gesellschafts- und Begleithunde
Größe (Widerristhöhe): 25 – 34 cm
Gewicht: 10 – 13 kg
Alter: ca. 11-12 Jahre
Verwendung: Begleithund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: Wenig Aufwand
Lässt sich einfach erziehen: Ja
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Mittel
Als Wachhund geeignet: Ja

Französische Bulldogge Welpen kaufen – der Preis

Bei Französische Bulldogge Welpen handelt es sich um begehrte Rassehunde, und der Preis beläuft sich somit im höheren Sektor. Wenn Du einen Frenchie Hundewelpen kaufen möchtest, musst Du mit einem Betrag von 800 Euro bis sogar 2.000 Euro rechnen. Der Kaufpreis richtet sich nach der Blutlinie, und danach, ob die Elterntiere schon viele Preise erhalten haben. Zudem sind Französische Bulldogge Welpen in blau meist ebenfalls um eine Spur teurer.

Beim Frenchie Hundewelpen kaufen solltest Du wirklich auf das Fachwissen eines kompetenten Züchters vertrauen. Gerade diese Rasse, die im Moment so überaus beliebt ist, wird gerne von sogenannten Vermehrern und auf Puppy-Mills im ehemaligen Ostblock gezüchtet. Dort wird jedoch weder auf die Genetik und die damit verbundenen Erbkranken geachtet, noch werden die Französische Bulldogge Welpen tierärztlich untersucht. Ebenso wenig werden diese Tier geimpft oder gechippt und kommen oft todkrank zu ihren künftigen Besitzern. Um das Leid dieser Tier zu beenden, sollten Tiere nur mehr von Züchtern gekauft, oder aus Tierheimen oder Vermittlungen adoptiert werden.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Französische Bulldogge Welpen – Herkunft und Geschichte

Französische Bulldogge Welpen haben ihren Ursprung im römischen Kaiserreich und wurden anschließend in Großbritannien sehr beliebt. Vor allem die Zunft der Spitzenklöppler und Weber waren sehr von den kleinen, angenehmen Bulldoggen angetan und so kam es, dass die Bulldoggen um die Jahrhundertwende vor 1900 mit dieser Zunft nach Frankreich abwanderten.

Dort wurden aus Gründen der Mode die Spitzenerzeuger sehr gefragt, und auch die Hunde sorgten für Furore. Vor allem waren die Franzosen von jenen Tieren begeistert, die spitze und stehende Ohren hatten. In Frankreich wurde durch Einzüchtung von Terriern und Möpsen dieser spezielle Look noch forciert und so entstanden die Französische Bulldogge Welpen.

In Frankreich wurden nur mehr die Stehohren gezüchtet, die als markantes Rassemerkmal galten. Den Ringelschwanz und die entzückenden Kulleraugen dürften die Frenchies von Möpsen vererbt bekommen haben. Auch ihren Weg nach Amerika fanden die Französische Bulldoggen Welpen bereits zu dieser Zeit.

Die speziellen Hunde mit den außergewöhnlichen, stehenden Fledermausohren wurden zum regelrechten Statussymbol und für bis zu 5000 Dollar gehandelt, ein enormes Vermögen für die damalige Zeit. Schon damals waren die Französische Bulldoggen Welpen also etwas ganz Besonderes.

Wesen und Charakterzüge

Französische Bulldogge Welpen sind als wahre Kuschelmonster bekannt und lieben es mit Herrchen und Frauchen auf der Couch zu liegen und grunzend und schnarchend ein Nickerchen zu machen. Diese kleinen Schoßhunde sind freundlich und friedlich und wären sie ein Charakter aus dem Dschungelbuch, so würden sie „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ singen.

Französische Bulldogge Welpen sind auch kleine Clowns und absolut unterhaltsam. Sie sind kleine Sonnenscheinchen und verzaubern groß und klein mit ihrem Charme und Humor. Sie sind verspielt und dennoch sehr gehorsam und auf eine liebenswerte Art sehr anhänglich. Oft wird der leicht mürrische Blick missverstanden, denn Französische Bulldogge Welpen sind meist gut gelaunt.

Auch haben sie keinen stark ausgeprägten Jagdtrieb und sind somit die idealen Begleiter. Französische Bulldoggen Welpen sind auch keine Kläffer, ihr einziges kleines Manko ist ihr Dickkopf. Doch auch diese Macke lässt sich mit viele Liebe und Zuneigung ausmerzen. Sie haben einen stark ausgeprägten Will-to-please und wollen unbedingt immer alles recht machen und Herrchen und Frauchen gefallen.

Französische Bulldogge Welpen – die Erziehung

Französische Bulldogge Welpen lassen sich absolut einfach erziehen und sind daher auch sehr gut für Anfänger geeignet. Diese Familienhunde benötigen natürlich Erziehung, die konsequent und liebevoll ausgeführt werden sollte. Die Hunde nehmen alles jedoch sehr gut und rasch auf.

Lediglich was die Sturheit dieser kleinen Knutschkugeln betrifft, hier müssen Hundehalter besonders konsequent durchgreifen und so lange trainieren, bis auch die Frenchies „sitz, platz und bleib“ draufhaben. Französische Bulldoggen sind jedoch keine Hunde, die den absoluten Gehorsam vollziehen. Sie mogeln sich charmant und treuherzig durch.

Sehr gut können diese kleinen Hunde Tricks lernen. Rollen und umfallen und Pfote links und rechts geben sind nur die einfachsten Übungen, die diese schlauen Hunde im Nu intus haben. Auch hier greift wieder der Will-to-please und die enorme Lust auf Leckerlis.

Französische Bulldogge – Erscheinungsbild und Aussehen

Grau-weißer Französischer Bulldoggen Welpe
Grau-weißer Französischer Bulldoggen Welpe im Garten.

Mit nur drei Worten beschrieben sind Französische Bulldoggen klein, kurz und kräftig. Das Fell ist fein, kurz und glänzend. Französische Bulldogge Welpen in blau sind zwar sehr begehrt, die Farbe mausgrau oder blau ist jedoch als Fehlfarbe vom FCI nicht anerkannt. Neben Französische Bulldogge Welpen in blau sind auch black and tan, schwarz mit rotem Brand, nicht anerkannt. Frenchies sind laut Rassestandard falbfarben, gestromt oder gescheckt und kommen in den Farben schwarz, weiß, blond, mittelbraun und dunkelbraun vor.

Besonders typisch für die Französischen Bulldoggen sind die Falten, die über den Schultern und am Kopf geworfen werden. Die Augen sind rund und groß, das Gesicht eckig und die Nase ist kurz. Der Schädel ist flach und die Ohren präsentieren sich als die viel geliebten, stehenden Fledermausohren. Das Unterkiefer ist breit und kräftig und ist als sogenanntes Vorbiss ausgeprägt. Die Rute ist sehr kurz und dick, die sich rasch verjüngt und meist gekringelt ist.

Bei Französischen Bulldoggen spricht man von brachycephalen Hunderassen. Dies bedeutet, diese Hunde wurden mit immer runderen und kürzeren Köpfen gezüchtet. Diese Modeerscheinung führte bei Französischen Bulldoggen und vielen anderen Rassen zu erheblichen Atemproblemen. Heute fällt die unter das Thema Qualzucht und ist in vielen Ländern Europas verboten.

Französische Bulldogge – Auslauf und Pflege

Französische Bulldoggen gehören nicht zu den Sportskanonen in der Tierwelt, dennoch müssen sie regelmäßig ihren Auslauf erhalten. Sie lieben gemütliche Spaziergänge und fühlen sich dabei sowohl in der Stadt, als auch am Land wohl. Besonders wichtig ist der regelmäßige Auslauf auch deshalb, da Französische Bulldoggen zu Übergewicht neigen.

Diese Hunde sind auch keine guten Schwimmer und viele Menschen behaupten, die Französische Bulldogge würde wie ein Stein schwimmen. Tatsache ist, dass diese Hunde mit ihren kurzen Beinen schlecht paddeln können und auch der Kopf zum Schwimmen etwas zu schwer ist. An heißen Sommertagen lieben es aber auch die Frenchies, sich im Baby-Planschbecken zu erfrischen.

Wegen des kurzen Fells sind Französische Bulldoggen auch sehr empfindlich, was extreme Temperaturen betrifft. Im Winter benötigen viele Hunde dieser Rasse einen Wintermantel und im Sommer ist ein T-Shirt oder ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor angebracht. An besonders heißen Tagen zieht es die Französische Bulldogge aber ohnehin meist an einen kühlen und schattigen Platz.

Die Fellpflege ist einfach. Diese Tiere müssen nur selten gebürstet oder gebadet werden. Wichtig ist, die Krallen regelmäßig zu kontrollieren, da sich diese häufig nicht selbst ablaufen. Dabei solltest Du auch immer die Wolfskralle mit kontrollieren.

Die Zähne einer Französischen Bulldogge sind anfällig auf Zahnstein. Regelmäßiges Zähneputzen oder Dentasticks sind wichtig. Bei Bedarf muss der Zahnstein vom Tierarzt entfernt werden, damit es nicht zu schmerzhaften Entzündungen kommt.

Französische Bulldogge Welpen – typische Erkrankungen

Übergewicht ist ein leidiges Thema, da diese Hunde auch so vortrefflich betteln können, und immer wieder ein Leckerli und einen Extra-Happen bekommen. Auch ist die etwas verminderte Bewegung Schuld am Übergewicht der Frenchies. Achte durch ausgewogene Ernährung auf das Gewicht deines Hundes. So können einfach Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufs vermieden werden.

Frenchies leiden auch häufig an Erkrankungen der Atemwege. In manchen Fällen kommt es zum sogenannten Brachycephalensyndrom, der Behinderung der Atmung. Häufiger tritt diese Erkrankung bei Hunden auf, die nicht aus einer ordentlich kontrollierten Zucht stammen. Auch sind Frenchies anfällig für degenerative Gelenkserkrankungen wie Bandscheibenvorfälle.

Französische Bulldoggen leiden auch gerne unter Allergien und daraus resultierenden Hautproblemen. Meist ist dies aber durch eine Ernährungsumstellung und Fütterung mit Futter mit hohem Fleischanteil einfach in den Griff zu bekommen.

Fazit

Französische Bulldoggen sind tolle, intelligente und liebevoll anhängliche Hunde, die sich optimal als Familienhunde eignen. Diese Rasse fühlt sich auch in kleinen Stadtwohnungen wohl und will nicht jeden Tag 15 Kilometer laufen. Frenchies sind somit optimale Hunde auch für ältere Personen und Familien mit Kindern.

Sie sind tolle Hunde auch für Anfänger, da sie sehr einfach, mit etwas Konsequenz und viel Liebe zu erziehen sind. Sehr aktive Familien und Familien mit bereits einem sehr aktiven Hund, wählen die etwas behäbige Französische Bulldogge besser nicht.

Französische Bulldoggen sind jedoch auch sehr sozial und kommen mit Hunden mit ähnlichem Temperament wunderbar klar. Möpse, Pekingesen, Chihuahua und Shi Tzus, aber auch Corgi, Pitbull und Englische Bulldoggen sind mit den Französischen Bulldogen sehr gut kompatibel.


Die häufigsten Fragen zu Französische Bulldogge Welpen:

Wie ist der Preis für einen Französische Bulldogge Welpen?

Die Welpen kosten 800 bis 2000€.

Wie ist das Wesen eines Französische Bulldogges?

Französische Bulldoggen Welpen sind verspielt und freundlich. Sie haben oft eine enge Verbindung zu ihren Haltern und sind leicht anhänglich.

Wie groß ist ein Französische Bulldogge?

Ausgewachsen werden Französische Bulldoggen 25 - 34 cm groß.

Ist ein Französische Bulldogge Welpe gut zu erziehen?

Ja, sogar sehr einfach. Sie sind daher gut für Anfänger geeignet.

Wie ist das Gewicht eines Französische Bulldogge?

Französische Bulldoggen werden 10 -13 kg schwer.

Braucht ein Französische Bulldogge viel Auslauf?

Ja, sie brauchen regelmäßigen Auslauf, weil sie zu Übergewicht neigen,