Irischer Wolfshund Welpen

Irischer Wolfshund Welpen


Der irische Wolfshund beeindruckt durch seine Größe. Aber trotz seiner einschüchternden Größe ist er ein gutmütiger, sanfter Hund. Es ist wahrscheinlicher, dass er Fremde mit wedelndem Schwanz begrüßt, als dass er das Haus vor ihnen schützt. Er könnte Einbrecher einzig durch seine Größe abschrecken.

 

Steckbrief: Irischer Wolfshund

Ursprungsland: Irland
FCI-Gruppe: 10, Sektion 2: Rauhaarige Windhunde
Größe (Widerristhöhe): Rüde mindestens 79 cm, Hündin mindestens 71 cm
Gewicht: Rüde mindestens 54,5 kg, Hündin mindestens 40,5 kg
Alter: 5 bis 10 Jahre
Verwendung: Familienhund
Für Wohnung geeignet: Kann auch in einer großen Wohnung gehalten werden, wenn für genügend Auslauf gesorgt wird.
Fellpflege:
Das lange Fell sollte ein- bis zweimal die Woche gründlich gebürstet werden. Augen, Ohren und Gebiss sollten regelmäßig kontrolliert werden.
Lässt sich einfach erziehen:
Der irische Wolfshund lässt sich relativ leicht erziehen, ist aber aufgrund seines Jagdtriebes kein Hund für Neulinge in der Hundehaltung.
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet:
Ist aufgrund seines gutmütigen Wesens als Wachhund nicht sonderlich geeignet.

Irischer Wolfshund Welpen kaufen – der Preis

Es sollte selbstverständlich sein, dass der irische Wolfshund Welpe von einem seriösen Züchter stammen sollte, der alle Gesundheitsuntersuchungen durchführen lässt. Wenn Sie Ihren irischen Wolfshund Welpen bei einem solchen Züchter kaufen, liegt der Preis zwischen 1500 und 2000 Euro. Sie können davon ausgehen, dass es sich bei einem Welpen, der zu einem viel geringeren Preis angeboten wird, um keinen Welpen aus einer serösen Züchtung handelt. Das Tier könnte krank sein und die Ersparnis im Preis müssten Sie in Tierarztrechnungen stecken. Daher sollten Sie darauf verzichten, solch einen „günstigen“ Welpen zu kaufen.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Irischer Wolfshund Welpen – Herkunft und Geschichte

Der irische Wolfshund wurde bereits im Jahr 391 in einem römischen Dokument erstmals erwähnt. Der Konsul Quintus Aurelius Symmachu schrieb darüber, dass man ihm sieben dieser Hunde geschenkt hatte, um Bären und Löwen zu jagen. In der Tat wurden irische Wolfshunde in Irland für die Jagd auf Wölfe und großes Wild eingesetzt. Seine freundliche Art und sein imposantes Erscheinungsbild machten ihn zu einem beliebten Statussymbol für Adelige und Reiche in Irland.

Während der englischen Besatzung Irlands war der Besitz eines irischen Wolfshundes nur dem Adel erlaubt und die Zahl der Hunde war streng begrenzt.

Auch in der irischen Mythologie sind die Wolfshunde vertreten. Der legendäre Krieger Fionn McCumhall, soll 500 Wolfshunde besessen haben. Seine beiden liebsten Hunde hießen Bran und Sceolan, die Bruder und Schwester waren. Der Legende nach war ihre menschliche Mutter Tuirrean, eine Tante des Kriegers, schwanger. Uchtdealb, die anders weltliche Geliebte ihres Mannes, verwandelte sie aus Eifersucht in einen Wolfshund und deshalb gebar sie Welpen anstatt menschlicher Babys.

Auch die Geschichte von Cu Chulainn, ein anderer großer Held in den Sagen Irlands, hatte eine Verbindung zu den Wolfshunden. Der junge Setanta erschlug den treuen Wachhund des Schmiedes Chulainn. Um seine Tat zu sühnen, willigte Setanta ein, ein Jahr und einen Tag den Besitz des Schmiedes vor Feinden zu schützen und dadurch den Hund zu ersetzen. So kam er zu dem Namen Cu Chulainn, was so viel bedeutet wie Hund des Chulainn.

Im 17. Jahrhundert war die Rasse in Irland fast ausgestorben. Die Ursache dafür war, dass viele der Tiere auf das europäische Festland verkauft oder verschenkt wurden, weil auch die europäischen Adeligen sich für diese Hunde begeisterten.

Erst im Jahr 1879 beschloss der Schotte George Augustus Graham, die Hunderasse wiederzubeleben. Er widmete diesem Vorhaben sein ganzes leben. Im Jahr 1885 gründete er den Irish Wolfhound Club, der von da an die Standards für die Züchtung festlegte.

Ende der 1870er Jahr wurde der irische Wolfshund erstmals auf Ausstellungen präsentiert und kurze Zeit später vom Britisch Kennel Club anerkannt.

Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die ersten Zuchttiere nach Nordamerika und auf den europäischen Kontinent gebracht. Nach den beiden Weltkriegen ging der Bestand fast völlig verloren. Die Zucht lief Mitte des 20. Jahrhunderts langsam wieder an, wobei die meisten Züchter von den britischen Inseln und aus Nordamerika kamen. Obwohl der irische Wolfshund seit den 1970er Jahren auch auf dem europäischen Kontinent wieder häufiger gezüchtet wurden, ist er außerhalb des angelsächsischen Raumes immer noch selten.

Wesen und Charakterzüge

Trotz seiner imposanten Größe ist der irische Wolfshund sanftmütig und ruhig. Er ist ein entspannter und gelassener Hund, den kaum etwas aus der Ruhe bringt. Daher ist er auch sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Die irischen Wolfshunde sind bekannt für ihre Loyalität ihrer Familie gegenüber und auch für ihren Mut. Sie sind sehr wachsam und bleiben stets an der Seite ihrer Besitzer. Im Ernstfall würden sie ihren Menschen auf jeden Fall verteidigen. Obwohl sie keineswegs aggressiv sind, können sie Gefahren gut einschätzen.

Da irische Wolfshunde in Irland für die Jagd auf Wölfe verwendet wurden und später auch zur Bärenjagd eingesetzt wurden, sind sie sehr kräftig, haben viel Energie und einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Der irische Wolfshund hat ein Bedürfnis, sich viel zu bewegen. Ansonsten ist er sehr genügsam und anpassungsfähig.

Er versteht sich sehr gut mit anderen Hunden. Seine Gelassenheit und Gutmütigkeit gibt wenig Anlass zu Streitigkeiten mit anderen Hunden. Wegen seiner Größe und seines Jagdtriebes sollte er jedoch schon als Welpe an andere Tiere gewöhnt werden.

Es kann also gesagt werden, dass ein irischer Wolfshund die folgenden Charaktereigenschaften hat:

  • sanft,
  • freundlich,
  • gutmütig,
  • ausgeglichen,
  • sensibel,
  • besonnen,
  • liebenswert,
  • treu,
  • anpassungsfähig,
  • menschenbezogen.

Irischer Wolfshund Welpen – die Erziehung

Ein Hund von der Größe eines irischen Wolfshundes benötigt eine konsequente Erziehung. Dabei darf aber nicht übertrieben streng oder hart vorgegangen werden. Die irischen Wolfshunde sind sehr sensibel und gleichzeitig ziemlich stur. Sie brauchen länger, um Kommandos umzusetzen, da sie erst prüfen müssen, ob diese sinnvoll sind. Der Halter eines irischen Wolfshundes braucht daher viel Geduld. Wenn er aber einmal das Vertrauen seines Hundes gewonnen hat und eine feste Bindung zwischen Halter und Hund besteht, kann er sich kaum mehr Loyalität von seinem Hund wünschen.

Irischer Wolfshund – Erscheinungsbild und Aussehen

Irischer Wolfshund Welpe
Der Irische Wolfshund Welpe guckt extra süß.

Mit einer durchschnittlichen Schulterhöhe von 81 bis 86 cm ist der irische Wolfshund einer der größten Hunde der Welt. Im Rassestandard wird seine Mindestgröße mit 79 cm bei Rüden und 71 cm bei Hündinnen angegeben. Der Größenrekord liegt bei einer Widerristhöhe von 106 cm. Die Hunde bringen natürlich entsprechend ihrer Größe auch ein gutes Gewicht auf die Waage. Rüden wiegen mindestens 54,5 kg und Hündinnen mindestens 40,5 kg.

Der irische Wolfshund wirkt trotz seiner Größe und seines Gewichts nicht schwerfällig. Seine Bewegungen wirken lebhaft, kräftig und elegant. Als typischer Windhund hat er einen schlanken Körperbau und einen tiefen Brustkorb. Der irische Wolfshund trägt seinen Kopf hoch auf einem kräftigen Hals. Im Verhältnis zu seiner Größe sind seine Ohren (Rosenohren), die ziemlich weit hinten an dem schmalen Kopf sitzen, eher klein. Seine Rute ist lang und leicht gewölbt.

Das Haar des irischen Wolfshundes ist rau und hart. Die folgenden Farben sind zugelassen:

  • Weiß
  • Grau
  • Schwarz
  • Rehbraun
  • Rot
  • Gestromt.

Vom Irish Kennel Club wird jede auch beim Deerhound vorkommende Farbvariation akzeptiert.

Irischer Wolfshund – Auslauf und Pflege

Als Windhund, der ursprünglich für die Jagd benutzt wurde, ist der irische Wolfshund sehr lauf- und bewegungsfreudig. Er braucht ausgiebige Spaziergänge, damit er körperlich fit bleibt. Dazu gehören auch einige Sprints, damit er richtig ausgelastet ist. Vertreter der Rasse sind bei Windhund Rennen oder bei Geländerennen (Coursing) zu finden.

Agility wird nicht empfohlen, da die Sprünge die Gelenke zu stark belasten. Eine Hundesportart, die irischen Wolfshunden Spaß macht, ist die Fährtenarbeit.

Das raue Fell des irischen Wolfshundes muss regelmäßig gebürstet werden. Auch die Krallenpflege sollte schon in die Erziehung des Welpen einfließen. In den ersten beiden Lebensjahren braucht der irische Wolfshund Welpe hochwertiges und viel Futter zum gesunden Wachstum. Danach braucht er nur noch erstaunlich kleine Futtermengen. Diese sollten zum Muskelaufbau unbedingt an die Aktivitäten des Hundes angepasst werden.

Der irische Wolfshund nimmt alles, was sein Herrchen ihm anbietet, mit Gelassenheit hin, sei es das Futter, die Art der täglichen Bewegung oder andere Haltungsbedingungen. Da er selbst Krankheiten erträgt, bis es zu spät sein kann, sollten Sie selbst genau darauf achten, dass er das richtige Futter bekommt und ausreichend Bewegung hat. Sie sollten genau beobachten, ob es Veränderungen in seinem Verhalten, in seinen Bewegungen oder an seinem Körper, wie Gewichtszu- oder -abnahme, gibt. Änderungen könnten Hinweise auf Erkrankungen sein, die von einem Tierarzt abgeklärt werden sollten. Auch eine Veränderung seines Fells kann auf eine falsche Ernährung oder auf Erkrankungen hinweisen.

Irischer Wolfshund Welpen – typische Erkrankungen

Bei irischen Wolfshunden besteht ein erhöhtes Risiko für

  • Magendrehungen, wobei der Magen sich um die eigene Längsachse dreht, und
  • Herzerkrankungen, die teilweise mit Medikamenten behandelt werden können.

Weiter typische Krankheiten bei irischen Wolfshunden sind:

  • Tumore, vor allem Knochenkrebs,
  • Osteochondrose, also eine Fehlbildung im Knochenwachstum,
  • Epilepsie und
  • Porto systemischer Shunt, eine Missbildung der Lebergefäße.

Um die Gesundheit des irischen Wolfshundes zu unterstützen, muss vor allem bei Welpen auf die Fütterung geachtet werden. Die Welpen wachsen sehr schnell. Zu energiereiches Futter würde eher schaden als nutzen. Auf der anderen Seite benötigen die Welpen wichtige Nährstoffe für den Knochenaufbau. Achten Sie also auf eine ausgewogene Ernährung. Der Züchter kann sie bestimmt dabei beraten.

Während des Wachstums des Welpen, sollte er wenig Treppen steigen und auch nicht aus dem Auto springen. Auch erwachsene Hunde sollten möglichst keine Treppen steigen, um ihre Gelenke und ihre Wirbelsäule zu schützen.

Fazit

Eine irischen Wolfshund Welpen sollten sie nur dann kaufen, wenn Sie ausreichend Platz für ihn zur Verfügung haben. Wegen seiner imposanten Größe ist er für kleinere Wohnungen weniger geeignet. Auch für ein Leben in der Stadt ist er weniger geeignet, da er einen sehr großen Bewegungsdrang hat. Ideal ist, wenn Sie ein eigenes Haus und einen großen Garten zur Verfügung haben. Außerdem sollten Sie bedenken, dass der Hund sehr viel Ihrer Zeit in Anspruch nehmen wird, da er sehr viel Bewegung braucht. Wenn Sie ihm das geben können, werden Sie mit einem freundlichen und sanften Familienhund belohnt, der gut mit Kindern und auch mit anderen Haustieren umgehen kann und Ihnen gegenüber äußerst treu und loyal ist.


Die häufigsten Fragen zu Irischer Wolfshund Welpen:

Wie ist der Preis für einen Irischer Wolfshund Welpen?

Der Preis eines irischen Wolfshund Welpen liegt zwischen 1.500 und 2.000 Euro. Sie sollten dabei auf eine seriöse Zucht achten.

Wie ist das Wesen eines Irischer Wolfshunds?

Der irische Wolfshund ist trotz seiner immensen Größe sehr sanft und gutmütig. Er ist gelassen und lässt sich kaum aus der Ruhe bringen. Seiner Familie gegenüber ist er äußerst loyal.

Wie groß ist ein Irischer Wolfshund?

Ein irischer Wolfshund Rüde wird mindestens 79 cm und eine Hündin mindestens 71 cm hoch.

Ist ein Irischer Wolfshund Welpe gut zu erziehen?

Der irische Wolfshund Welpe bedarf einer konsequenten, aber geduldigen Erziehung. Wenn Sie Ihrem irischen Wolfshund Welpen Kommandos mit Ruhe, viel Log und Konsequenz beibringen, ist seine Erziehung relativ einfach, denn der sensible Hund will ihnen vor allem gefallen und alles richtig machen.

Wie ist das Gewicht eines Irischer Wolfshund?

Ein irischer Wolfshund Rüde wird mindestens 54,5 kg und eine Hündin mindestens 40,5 kg schwer.

Braucht ein Irischer Wolfshund viel Auslauf?

Der irische Wolfshund ist sehr lauf- und bewegungsfreudig und liebt es, viel und lange in der Natur zu laufen. Er spielt jedoch nicht allzu gerne. Trotzdem können Sie versuche, mit ihm Stöckchen holen und ähnliches zu üben. Zwingen Sie ihn jedoch nicht dazu, wenn er dazu keine Lust verspürt. Agility sollten Sie mit ihm nicht machen, um seine Gelenke zu schonen.