Zwei Collies beim Sonnenuntergang sitzen nebeneinander

Langhaarcollie Welpen

schottische Schäferhunde


Der Langhaarcollie ist ein intelligenter freundlicher Begleithund. Wie der Kurzhaarcollie, der Bearded Collie, der Border Collie und der Sheltie gehört er zu den Britischen Hütehunden. Auf Grund seiner geschichtlichen Herkunft wird er auch als Schottischer Schäferhund bezeichnet. Für alle, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Langhaarcollie Welpen zu kaufen, haben wir hier einige interessante und wichtige Infos zusammengestellt.

Steckbrief: Langhaarcollie

Ursprungsland: Schottland
FCI-Gruppe: Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde) – Sektion 1: Schäferhunde
Größe (Widerristhöhe): Rüden: 56 cm bis 61cm, Hündinnen: 51 cm bis 56 cm
Gewicht: 20 kg bis 30 kg
Alter: 12 bis 15 Jahre
Verwendung: Begleit-, Hüte- und Familienhund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege:
mittlerer Aufwand, muss regelmäßig gekämmt bzw. gebürstet werden
Lässt sich einfach erziehen:
Ja, da er sehr gerne und leicht lernt
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet: Nein

Langhaarcollie Welpen kaufen – der Preis

Deinen Langhaarcollie Welpen solltest du auf jeden Fall bei einem anerkannten Züchter kaufen. Diesen erkennst du daran, dass er einem VDH-Mitgliedsverein angehört. Unseriöse Züchter, denen es nur um den schnellen Gewinn geht, werden von diesen Vereinen nicht aufgenommen. Sie bieten die Welpen zwar oft günstiger an, diese sind oft aber krank, zu früh von der Mutter getrennt worden oder nicht reinrassig. Wenn du so einen Langhaarcollie Welpen kaufst, handelst du dir meist viele Probleme ein. Was musst du nun für einen Langhaarcollie Welpen bei einem seriösen Züchter bezahlen? Je nach Zuchtlinie und Farbe musst du mit 1.300 € bis 1.900 € für einen Welpen rechnen.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Langhaarcollie Welpen – Herkunft und Geschichte

Der Langhaarcollie war ursprünglich der Hütehund der schottischen Schafzüchter. Seinen Namen verdankt er diesen Schafen, die Colleys genannt wurden. Durch Königin Viktoria, die diese Hunde bei einem Aufenthalt im schottischen Balmoral kennenlernte, wurden sie schnell außerhalb Schottlands bekannt und beliebt. 1840 wurde in England der erste Collie Club gegründet, der sich für die Anerkennung als Rasse einsetzte. Im 19. Jahrhundert kam der Collie durch die Besiedelung Amerikas und Australiens auch in diese Weltregionen. In Amerika wurde ein eigener Collie Club mit abweichenden Rasseanforderungen gegründet.

Wesen und Charakterzüge

Der Langhaarcollie ist ein ausgesprochen intelligenter, feinfühliger und lernbegieriger Hund. Er hat ein freundliches Wesen und ist sehr kinderlieb. Daher ist er der ideale Familien- und Begleithund. Allerdings solltest du bei kleinen Kindern darauf achten, dass sie den Hund nicht ärgern oder quälen – ein Langhaarcollie würde sich dies nämlich ziemlich lange gefallen lassen, bis er dann irgendwann aus reiner Verzweiflung doch mal zubeißt.

Der Langhaarcollie ist ein anhänglicher, verschmuster Hund, der dir am liebsten auf Schritt und Tritt folgen würde. Du solltest ihn daher nicht in einem Zwinger halten oder ständig stundenlang alleine lassen. Langhaarcollie Welpen vertragen sich gut mit anderen Hunden und anderen Tieren, die zum Haushalt bzw. zum Hof gehören. An den Umgang mit fremden Menschen solltest Du deinen Langhaarcollie Welpen von Anfang an gewöhnen. Dabei musst du ihm deutlich zeigen, wer willkommen ist. Dein Langhaarcollie ist immer noch ein Hütehund, der dich bzw. seine Familie im Zweifelsfall beschützen wird.

Langhaarcollie Welpen – die Erziehung

Ein Langhaarcollie Welpe kann sehr viel lernen, wenn du geduldig bist und ihn motivieren kannst. Da er sehr einfühlsam ist, merkt er es sofort, wenn du ungeduldig oder genervt bist. Dann schaltet er auf stur. Du solltest ihn auch nicht mit ständigen dumpfen Wiederholungen langweilen. Bei einem abwechslungsreichen Training in freundlicher Atmosphäre wird der Langhaarcollie alles tun, um dir zu gefallen und seine Aufgabe richtig zu erledigen.

Der Langhaarcollie hat Spaß daran, möglichst viel zusammen mit seinem Menschen zu machen. Da er außerdem sehr bewegungsfreudig ist, sind Hundesportarten wie Agility, Obidience oder Dogdance ideal für ihn.

Weil der Langhaarcollie sehr sensibel auf die Stimmungen seiner Menschen reagiert, eignet er sich gut als Therapiehund. Aufgrund seiner Lernbereitschaft wird der Langhaarcollie auch gerne als Rettungshund ausgebildet.

Langhaarcollie – Erscheinungsbild und Aussehen

Langhaarcollie liegend abfotografiert
Bei den vielen Spaziergängen braucht der Langhaarcollie zwischendurch mal eine Pause.

Der Langhaarcollie ist ein mittelgroßer, eleganter Hund mit anmutigen Bewegungen.

Es gibt ihn heute in zwei Zuchtvarianten: der britischen und der amerikanischen.

Der britische Typ ist kleiner, leichter und eleganter. Er kommt in drei Farbschlägen vor: sable-white = zobel-weiß, tricolor = hauptsächlich schwarz-weiß mit etwas tan und blue-merle = grau-meliert. Die amerikanische Zucht lässt außerdem noch weiß und schwarz zu. Die schwarze Variante ist aber so gut wie ausgestorben.

Das Aussehen des Langhaarcollies wird durch sein langes und dichtes Fell sowie durch die dichte Halskrause geprägt. Das Deckhaar ist lang und glatt, die Unterwolle sehr dicht. Häufig hat der Langhaarcollie Abzeichen an der Schwanzspitze, der Brust, dem Hals, den Läufen und/oder den Pfoten.

Zum edlen Erscheinungsbild des Langhaarcollies tragen auch die ausdrucksvollen mandelförmigen, leicht schräg gestellten, dunkelbraunen Augen bei. Bei dem blue-merle Typ sind allerdings meist ein oder beide Augen blau oder blau gefleckt.

Der Langhaarcollie hat kleine Ohren, die zu zwei Drittel aufrecht stehen und deren vorderer Bereich nach vorne kippt.

Langhaarcollie – Auslauf und Pflege

Auslauf

Als ursprünglicher Schäferhund braucht der Langhaarcollie viel Auslauf. Wenn du ihm diesen Auslauf durch tägliche Spaziergänge, Hundesport oder eine Ausbildung bieten kannst, eignet sich der Langhaarcollie durchaus auch für die Haltung in einer Etagenwohnung. Zwei Stunden Bewegung pro Tag sollte er schon haben. Einen großen Garten findet der Langhaarcollie zwar auch schön, allerdings nicht, wenn er dort alleine herumlaufen soll.

Pflege

Das Fell des Langhaarcollies muss regelmäßig gebürstet und gekämmt werden. Du solltest ihn mindestens einmal pro Woche bürsten sowie das Fell hinter den Ohren und an den Achseln kämmen, um Verfilzungen zu vermeiden.

Ernährung

In der ersten Zeit fütterst du deinen Langhaarcollie Welpen am besten mit dem Futter, das er bei seinem Züchter bekommen hat. Er kann dir auch Hinweise auf die richtige Menge geben. Normalerweise werden Langhaarcollie Welpen drei- bis viermal pro Tag gefüttert. Im Lauf der Zeit wird dann die Anzahl der Fütterungen reduziert. Ein erwachsener Langhaarcollie wird nur einmal am Tag gefüttert. Wenn du dann auf ein anderes Futter umstellen willst, solltest du das nach und nach machen.

Langhaarcollie Welpen – typische Erkrankungen

Viele Langhaarcollies haben einen Gendefekt, der dazu führt, dass sie bestimmte Medikamente nicht vertragen. Dieser MDR1-Defekt kann durch einen Gentest festgestellt werden.

Die Collie Eye Anomaly (CEA) ist eine weitere mögliche Erbkrankheit des Langhaarcollies.

Bei den Langhaarcollies, die das merle-Allel haben, musst du vorsichtig sein. Kommt es bei beiden Elterntieren vor, führt dies zu Blind- und Taubheit.

Fazit

Der Langhaarcollie ist ein wunderbarer Begleit-, Familien- oder Therapiehund, wenn du genug Zeit für ihn hast. Er braucht viel Bewegung und Zuwendung und verträgt weder Hektik noch Ungeduld. Damit du wirklich einen körperlich und charakterlich gesunden Hund bekommst, solltest du den Langhaarcollie Welpen bei einem seriösen Züchter kaufen.


Die häufigsten Fragen zu Langhaarcollie Welpen:

Wie ist der Preis für einen Langhaarcollie Welpen?

Einen Langhaarcollie Welpen bekommst du ab ungefähr 1.300 Euro.

Wie ist das Wesen eines Langhaarcollies?

Der Langhaarcollie ist ein sensibler, freundlicher, anhänglicher und lernbegieriger Hund. Er ist ausgesprochen kinderlieb.

Wie groß ist ein Langhaarcollie?

Die Rüden werden bis zu 61 cm, die Hündinnen bis zu 56 cm groß. Mit dieser Größenangabe ist die Rückenhöhe des Hundes gemeint.

Ist ein Langhaarcollie Welpe gut zu erziehen?

Da der Langhaarcollie sehr gerne lernt und immer bemüht ist, seinem Menschen zu gefallen, lässt er sich gut erziehen. Dabei solltest du die Übungseinheiten möglichst abwechslungsreich gestalten, um deinen Langhaarcollie nicht zu langweilen.

Wie ist das Gewicht eines Langhaarcollie?

Das Gewicht sollte der Größe des Langhaarcollies entsprechen. In der Regel sind die Rüden etwas größer und schwerer als die Hündinnen. Normalerweise liegt das Gewicht zwischen 20 kg und 30 kg.

Braucht ein Langhaarcollie viel Auslauf?

Der Langhaarcollie ist ein sehr bewegungsfreudiger Hund, der entsprechend viel Auslauf braucht. Zwei Stunden pro Tag solltest du schon für den Auslauf einplanen. Er eignet sich auch gut für Hundesport oder eine Ausbildung zum Rettungshund.