Englische Bulldogge im Gras

Englische Bulldogge Welpen

Liebevolle Couchpotatoes


Wenn Du nach Bulldogge Welpen suchst, so hast Du eine breite Auswahl an unterschiedlichen Hunden dieser Gruppierung. Bulldogge ist lediglich der Oberbegriff für Hunde, die zu den kleinen bis mittelgroßen Molossern zählen und mit ihrem gedrungenen, kräftigen Körperbau ins Auge stechen. Als Urrasse gelten die Englischen Bulldoggen. Englische Bulldoggen Welpen wurden gezüchtet, um Bullen bei der Nase zu schnappen und zu Boden zu ziehen. Daher rührt auch der Name.

Diese Hunde wurden in früherer Zeit auch Bullenbeisser genannt und waren bei vielen Bauern und Metzgern zu finden. Von der FCI sind lediglich Englische Bulldogge Welpen und Französische Bulldoggen anerkannt. Es gibt jedoch noch mehr als neun unterschiedliche Rassen, vor allem in Amerika und Australien, die nach Mode und Gebrauch in unterschiedliche Richtungen gezüchtet werden. Interessierst Du Dich für Bulldoggen, so wirst Du in wahrscheinlich einen Englische Bulldoggen Welpen kaufen wollen.

Diese zauberhaften Vierbeiner mit ihrer drolligen Optik sind für Hunde dieser Größe keine Leichtgewichte und auch zählen sie nicht zu den Sportskanonen unter den Hunderassen, sie überzeugen aber mit ihrem Sanftmut und ihrem Humor. Lass Dich vom grimmigen Blick der Englische Bulldogge nicht täuschen, sie sind absolut liebenswürdige Wesen.

Steckbrief: Englische Bulldogge

Ursprungsland: Großbritannien
FCI-Gruppe: 2 – Pinscher und Schnauzer, Molosser & Schweizer Sennenhunde
Größe (Widerristhöhe): 31 – 36 cm
Gewicht: 23 – 25 kg
Alter: 10 -12 Jahre
Verwendung: Begleithund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: Mittel
Lässt sich einfach erziehen: Ja
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Nein
Als Wachhund geeignet: Nein

Englische Bulldogge Welpen kaufen – der Preis

Wenn Du Dich dazu entschließt und einen Bulldogge Welpen bei Dir einziehen lassen möchtest, dann ist mit einem Preis von 1.000 Euro bis 1.600 Euro zu rechnen. Der unterschiedliche Preis entsteht durch verschiedene Züchter. Wurden die Eltern schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, so steigt auch der Preis der Bulldogge Welpen. Mit dem reinen Kaufpreis für Englische Bulldoggen ist es jedoch nicht abgetan. Du solltest mindestens für den Anfang noch 500 Euro bis 1.000 Euro übrig haben. Diese benötigst Du für die Erstausstattung, Körbchen, Geschirre, Futternapf und Spielzeug, ebenso wie für Hundesteuer, Versicherung, hochwertiges Futter und den ersten Besuch beim Tierarzt.

Englische Bulldogge Welpen zählen zu jenen Rassen, die von der Qualzucht betroffen sind. Dabei werden immer kürzere Nasen gezüchtet und viele lieben immer noch mehr Falten, einen massigeren Kopf und extrem hängende Lefzen. Achte beim Hundewelpen kaufen daher darauf, dass Du Deinen Englische Bulldogge Welpen von einem erfahrenen und verantwortungsvollen Züchter beziehst. Besonders Vermehrer aus dem ehemaligen Ostblock achten bei der Zucht nicht auf die Gesundheit der Tiere, und neben Atemproblemen sind auch Herzprobleme und Hautprobleme vorprogrammiert.

Bevor Du einen Hundewelpen kaufen willst, solltest Du nach Puppy Farmen googeln und Dir dort ein abschreckendes Beispiel holen, denn die Bulldoggen Welpen, und natürlich auch andere Hunderassen wachsen dort unter katastrophalen und meist absolut unhygienischen Umständen auf. Diese Hunde gelangen meist krank zu ihren neuen Besitzer, wurden meist viel zu früh von der Mutter getrennt und auch in keinster Weise sozialisiert. Der Mehrpreis, den Du für Englische Bulldoggen Welpen beim Züchter bezahlen musst, stellt sich als großer Vorteil dar.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Englische Bulldogge Welpen – Herkunft und Geschichte

Zwischen dem 16. Jahrhundert und dem 18. Jahrhundert hatten Englische Bulldogge Welpen in England ein hartes Los. Sie wurden für das sogenannte Bull Baiting gezüchtet und trainiert. Nicht nur als Hilfen für Metzger und Bauern, sondern für eher grausame Kämpfe, bei denen um viel Geld gewettet wurde, mussten Bulldogge Welpen antreten. Dabei wurden die mächtigen Bullen von den Bulldoggen an der Nase gepackt, umgerissen und für Bullen oder Hund ging der Kampf nicht gut aus. 1835 wurden diese Kämpfe zwar verboten, doch werden diese bis in die heutige Zeit illegal im Untergrund weitergeführt. Seit dem Jahr 1865 besteht bereits ein Rassestandard für Bulldogge Welpen.

Bis zum Jahre 2009 wurde die Zucht aus modischen Gründen übertrieben, und Englische Bulldogge Welpen mussten diese Modetrends mit ihrer Gesundheit bezahlen. Seit 2009 gelten jedoch verschärfte und verbindlich Zuchtstandards und es wird vermehrt auf die Gesundheit, auf eine längere Nase, ein geringeres Gewicht, weniger Falten und längere Läufe geachtet. Nachdem in England die Kämpfe verboten wurden, entdeckten vor allem adelige Familien die Bulldogge Welpen als neuen Haushund, da diese mit ihrer freundlichen Art bezauberten. Von hier aus ging später auch die Abzweigung der Rasse nach Frankreich von Statten, wo sich die Französischen Bulldoggen mit den spitzen Ohren entwickelten.

Wesen und Charakterzüge

Englische Bulldogge Welpen sind liebevolle Hunde, die stets freundlich und meist gut gelaunt sind, auch wenn ihr Blick etwas anderes vermitteln möchte. Bulldogge Welpen sind entschlossen, kräftig und haben ein starkes Auftreten. Sie sind selbstbewusst, kühn und mutig, jedoch auch äußerst loyal, aufmerksam und zuverlässig. Englische Bulldogge Welpen gelten als besonders schmerzunempfindlich, daher muss Du als Hundehalter doppelt acht geben. Auch überschätzen sich diese furchtlosen Tiere gerne. Englische Bulldogge Welpen sind Hunde, die alle Menschen mögen, jedoch können sie im Ernstfall Herrchen und Frauchen vor jeder drohenden Gefahr gut verteidigen.

Bulldoggen Welpen sind tolle Familienhunde, die mit Kindern sehr gut zurecht kommen. Auch für ältere Menschen und auch unerfahrene Hundehalter ist diese tolle Rasse gut geeignet. Bulldogge Welpen stehen gerne im Mittelpunkt, und können, wenn sie sich unterbelichtet fühlen, auch ziemlich zickig und beleidigt werden. Diese Hunde sind sehr anhänglich und wollen hautnah am Leben der Familie teil haben. Eine weitere typische Eigenschaft der Bulldogge-Welpen ist die Bequemlichkeit. Aktive Familien und sehr sportliche Singles, die jeden Tag 20 Kilometer joggen, wählen besser eine andere Hunderasse als vierbeinigen Begleiter aus.

Englische Bulldogge Welpen – die Erziehung

Englische Bulldoggen sind zwar sehr intelligent und lernen schnell, bei dieser Hunderasse darfst Du jedoch keinen absoluten Gehorsam verlangen. Bulldoggen können mitunter ziemlich stur sein, darum ist es wichtig, dass von klein an mit einem ordentlichen Leinentraining begonnen wird. Wird dies vernachlässigt, so kann es später zu erheblichen Problemen kommen, wenn ein 25 Kilogramm schwerer Hund in der leine hängt und partout nicht gehorchen will.

Generell ist für die Erziehung kein großer Aufwand nötig, die Bulldoggen freuen sich, wenn sie Kommandos erfüllen dürfen. Manches Mal etwas langsamer und zeitverzögert, das Motto der Bulldoggen ist auf jeden Fall Gemütlichkeit. Bulldoggen lassen sich jedoch nicht mit Strenge erziehen, viel besser helfen Geduld und natürlich Leckerlis. Bulldoggen wollen sehr gerne gelobt werden und freuen sich, wenn Herrchen und Frauchen ebenfalls einen Freudentanz aufführen. Ein wichtiges Kommando, welches Bulldoggen beherrschen müssen ist das „Aus“ Kommando. Dies fällt den Tieren meist etwas schwerer, da sie einen ausgeprägten Jagd,- und Beute-Instinkt haben.

Bulldoggen lassen sich sehr leicht ablenken, trainieren solltest Du mit Deinem Hund daher immer in ruhiger Umgebung. Du darfst Deinen Hund auch niemals anschreien, Bulldoggen sind in dieser Beziehung sehr sensibel, können sich zurückziehen und sogar depressiv werden. Mit liebevoller Konsequenz erreichst Du bei diesen Tieren viel mehr.

Englische Bulldogge – Erscheinungsbild und Aussehen

Englische Bulldogge Welpe
Schöne gefärbte Englische Bulldogge.

Der Körper der Englischen Bulldoggen ist kompakt und wohlproportioniert. Rüden werden etwa 25 Kilogramm schwer und Hündinnen sind in der Regel etwas leichter. Im Vergleich Größe zu Gewicht sind Englische Bulldoggen schwere Hunde. Der Kopf ist groß, kantig und breit und von Fältchen überzogen. Auch der Hals ist kräftig und dick und die Brust breit, während das Hinterteil schmal ist. Die hängenden Ohren sind hoch angesetzt und stehen weit auseinander.

Markant ist auch der Gang der Englischen Bulldoggen, sie laufen, wie auf Zehenspitzen mit schnellen und kurzen Schritten. Das Fell ist kurz, dicht und glatt, darf jedoch nicht drahtig sein. Sie sind einfarbig mit oder ohne schwarzer Maske und schwarzem Fang. Die Rute ist tief angesetzt, steht an der Wurzel gerade ab und nach unten gebogen. Sie ist rund und glatt und ohne Fransen und grober Behaarung.

Englische Bulldogge – Auslauf und Pflege

Auch Englische Bulldoggen benötigen täglich ihren Auslauf, auch wenn sie keine großen Sportler sind. Bewegung ist wichtig, damit sie nicht übergewichtig werden, und sich die Muskeln nicht abbauen und die Sehnen nicht verkürzen. Zusätzlich lieben Bulldoggen Nasenarbeit, die ins tägliche Programm aufgenommen werden kann. Es ist darauf zu achten, dass Englische Bulldoggen besonders hitzeempfindlich sind. Gerade im Hochsommer sollten Spaziergänge in die frühen Morgenstunden oder den späten Abend verlegt werden. Auch ist immer darauf zu achten, dass immer genug Trinkwasser verfügbar ist.

Der Pflegeaufwand für Englische Bulldoggen ist relativ gering. Die Fellpflege ist nicht aufwendig lediglich die Fältchen müssen täglich kontrolliert und gereinigt werden. Auch die Zähne sollten einem regelmäßigen Check unterworfen werden und auch auf die Krallen solltest Du immer wieder einen Blick werfen. Wenn sich die Krallen nicht selbst ablaufen, müssen sie bei Bedarf gekürzt werden.

Englische Bulldogge Welpen – typische Erkrankungen

Das größte Problem der Englischen Bulldoggen ist die Atmung. Diese Rasse ist bekannt, dass sie schlecht Luft bekommt. Zudem sind Bulldoggen große Schnarcher. Auch die Augen der Englischen Bulldoggen sind relativ anfällig. Häufig tritt das sogenannte Cherry Eye auf, eine Erkrankung der Nickhaut. Diese Hunde sind auch anfällig für Allergien und Hautkrankheiten. Durch Umstellung der Fütterung kann dies meist gut in den Griff bekommen werden. Auch Übergewicht macht den Englischen Bulldoggen zu schaffen, daher sollst Du stets gut auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sorgen.

Bulldoggen können auch unter Hüftproblemen leiden. Achte darauf, dass sich die haut unter den Falten nicht entzündet. Mit Kokosöl und Jojobaöl erhältst Du diese empfindlichen Körperstellen glatt und geschmeidig. Wenn Du Entzündungen entdeckst, solltest Du vom Tierarzt eine medizinische Creme besorgen, damit sich diese Stellen nicht ausweiten. Besonders Hunde, die aus keinem „guten“ Stall entspringen sind eher krankheitsanfällig als andere. Vertraue Deinem Hund zuliebe also tatsächlich auf die Erfahrung eines verantwortungsbewussten Züchters.

Fazit

Englische Bulldoggen sind gemütliche, geduldige und liebevoll-loyale Familienhunde. Sie sind relativ anspruchslos und leicht zu erziehen, sofern man sie mit ihren eigenen Waffen schlägt. Mit gemütlichem und freundlichem Training, verbunden mit Leckerlis und Belohnungen erreichst Du bei dieser Rasse besonders viel. Englische Bulldoggen brauchen den engen und direkten Kontakt mit ihrer Bezugsperson und sind keine Hunde, die gerne und lange alleine gelassen werden können. Englische Bulldoggen sind zudem tolle Stadt,- und Wohnungshunde und ideal für alle, die ihre Freizeit mit ihrem Vierbeiner bei gemütlichen Spaziergängen verbringen möchten.


Die häufigsten Fragen zu Englische Bulldogge Welpen:

Wie ist der Preis für einen Englische Bulldogge Welpen?

Englische Bulldoggen Welpen kosten 1000 - 1600 €. Oder mehr.

Wie ist das Wesen eines Englische Bulldogges?

Die Bulldoggen Welpen aus England sind liebevoll, selbstbewusst, mutig und manchmal etwas bequem.

Wie groß ist ein Englische Bulldogge?

Sind die Welpen erstmal groß, dann können sie zwischen 31 - 36 cm groß werden.

Ist ein Englische Bulldogge Welpe gut zu erziehen?

Ja, nur können sie etwas stur sein.

Wie ist das Gewicht eines Englische Bulldogge?

Ausgewachsene Englische Bulldoggen Welpen werden 23 - 25 kg schwer.

Braucht ein Englische Bulldogge viel Auslauf?

Ja, damit sie nicht übergewichtig werden.