Chinesischer Schopfhund vor buntem Hintergrund

Chinesischer Schopfhund Welpen


Beim Chinesischen Schopfhund handelt es sich um einen besonderen Hund. Gegenüber seinen Besitzern ist er absolut liebenswert und treu. Er ist lebhaft und verspielt, aber kann auch sehr gut in kleineren Stadtwohnungen gehalten werden.

Mit ihren Artgenossen vertragen sich die Welpen gut. Sie sind intelligent, gelehrig und gehorsam.

Steckbrief: Chinesischer Schopfhund

Ursprungsland: China
FCI-Gruppe: 9 - Gesellschafts- und Begleithund, Sektion 4: Haarlose Hunde
Größe (Widerristhöhe): 23 - 33 cm
Gewicht: 3 - 5 kg
Alter: 13 - 15 Jahre
Verwendung: Begleithund, Familienhund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege:
Haarlos oder teilbehaart (Powder Puffs), dafür empfindliche Haut
Lässt sich einfach erziehen:
angenehmer und einfacher Kontakt mit dem Hund, vor allem bei strenger und positiver Erziehung vom Welpenalter an
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung:
genügend Bewegung, Zuwendung und Beschäftigung notwendig
Als Wachhund geeignet: Nein

Chinesischer Schopfhund Welpen kaufen – der Preis

Wenn du einen Welpen der Hunderasse Chinesischer Schopfhund kaufen möchtest, solltest du etwa 1.200 Euro einplanen. Für besondere Züchtungen, je nach Abstammungslinie können auch bis zu 1.800 Euro anfallen. Dazu kommen noch rund 300 Euro für eine grundlegende Ausstattung, zum Beispiel Leine, Hundekorb, erstes Futter, Spielzeug, wärmende Bekleidung und andere Dinge für den Hund.

Ist deine Wahl auf einen Chinesischen Schopfhund gefallen, dann ist es wichtig, dass du nach einem passenden Züchter Ausschau hältst und Kontakte knüpfst. Dieser Züchter ist idealerweise Mitglied beim VDH und hat bei seinen Hundewelpen einen Test auf Risiken und Erbkrankheiten durchgeführt. Eine Inzucht sollte nicht vorliegen, was du dem Stammbaum entnehmen kannst, wenn in ihm keine doppelten Namen vorkommen. Der Wurf sollte vom Züchter gut mit Fotos dokumentiert sein. Gut ist es, wenn du die Welpen gemeinsam mit dem Muttertier persönlich ansehen kannst.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Chinesischer Schopfhund Welpen – Herkunft und Geschichte

Der Chinesische Schopfhund kann auf eine sehr lange Entstehungsgeschichte zurückblicken. Diese geht weit bis in die Vorgeschichte zurück und lässt sich nicht immer eindeutig bestimmen. Vor einigen Jahrtausenden entwickelte sich auf dem afrikanischen Kontinent ein Hund ohne Behaarung durch eine Mutation.

Diese Hunderasse wurde weitergezüchtet und irgendwann kamen diese haarlosen Hunde zu den Chinesen und schließlich mit Schiffen für den Teeexport nach Nord- und Südamerika. Dennoch ist die frühe amerikanische Geschichte des Chinesischen Schopfhundes schwer erschließbar. In China züchtete man schon zwischen 200 v. Chr. und 200 n. Chr. einen haarlosen Jagdhund, der auch als Wachhund diente.

Die Hunde wurden liebevoll und sorgfältig gezüchtet.

Wesen und Charakterzüge

Der Charakter des Chinesischen Schopfhundes lässt sich als überaus aktiv, lebendig, fröhlich und gehorsam beschreiben. Kinder lieben den Welpen als guten Spielgefährten. Dieser Hund ist sympathisch und von sanfter Natur. Er macht Menschen sehr neugierig auf sich.

Dieser witzige und gesellige Hund ist perfekt für Menschen geeignet, die bei Wind und Wetter das Haus nicht verlassen. Er schließt sich aufgrund seiner Anhänglichkeit eng an seine Besitzer an. Er sieht zart und zerbrechlich aus, vor allem wenn er noch ein Welpe ist, doch später wird er recht robust.

Chinesischer Schopfhund Welpen – die Erziehung

Der Chinesische Schopfhund kann sich ohne Probleme an den Lebensstil von seinen Haltern anpassen. Er passt sogar sehr gut in die Stadt und fühlt sich auch in kleinen Wohnungen wohl. Er ist der ideale Begleiter für Einzelpersonen jeden Alters. Gegenüber Kindern ist er zutraulich, doch sie sollten ihn wegen seiner kleinen Körpergröße respektieren sowie ein wenig aufpassen.

Der Chinesische Schopfhund passt auch zu unerfahren Hundehaltern und lässt sich mit einer guten Führung und Erziehung gut an jeden Ort mitnehmen. Er glänzt mit einem anständigen Benehmen. Da er haarlos oder wenig behaart ist, ist er etwas eingeschränkt. Er mag nämlich keine starke Hitze oder Kälte sowie kräftige Regengüsse, denn das beeinträchtigt seine körperliche Verfassung. Chinesische Schopfhunde riechen nicht, sind nicht von Ungeziefer befallen und sind sehr saubere Tiere. Das ist vorteilhaft, denn die Kleidung, die Wohnung und das Auto werden kaum mit Hundehaaren verunreinigt. Chinesische Schopfhunde werden deshalb als recht allergikerfreundlich bezeichnet, was bisher jedoch nicht wissenschaftlich bewiesen wurde. Außerdem sind meist die kleinen, kaum wahrnehmbaren Haare die Allergieauslöser.

Der Chinesische Schopfhund braucht hin und wieder eine Hautpflege durch eine passende Hautlotion. Er braucht vom Welpenalter an eine ernsthafte und konsequente Erziehung, auch wenn er noch so niedlich und zart aussieht. Er ist sehr fröhlich und benötigt dennoch klare Regeln. Der Hund akzeptiert sie gern, doch du solltest stets konsequent vorgehen. Beherzigst du diese Tipps, dann ist dieser Hund ein gehorsamer und treuer Begleiter. Er ist kein Angsthase und nicht aggressiv.

Chinesischer Schopfhund – Erscheinungsbild und Aussehen

Chinesischer Schopfhund auf Strasse
Einfach nur majestätisch: der Chinesische Schopfhund Welpe.

Der kleine, fast haarlose Hund ist mit Sicherheit ein erstaunliches Geschöpf. Er hat eine geringe Körpergröße und fällt durch Agilität und Reaktionsschnelligkeit auf. Bei dieser Hunderasse gibt es zwei Typen, und zwar einen feingliedrigen und einen mit stabilerem Körperbau.

Sein glatter und faltenloser Kopf besitzt eine fein gezeichnete Wangenpartie und seine großen Ohren nehmen eine aufrechte Position ein und haben entweder eine keine Befederung. Die behaarte Varietät kann auch Schlappohren haben. Der Chinesische Schopfhund hat gerade und lange Gliedmaßen, trägt seine Rute hoch und das lange Fell sieht einem Federbusch ähnlich.

Die Bezeichnung Schopfhund entstammt dem büschelartigen Haarbewuchs auf dem Kopf. Hier gibt es alle möglichen Farben und Farbkombinationen. Auch wenn diese Hunderasse Nackthund genannt wird, gibt es zwei gleichwertige Varianten, nämlich Powder Puff und Hairless. Der Powder Puff hat ein bisschen Behaarung aus Unterwolle sowie langem und weichen Haar, was ein spezielles Merkmal ist.

Chinesischer Schopfhund – Auslauf und Pflege

Die Mehrzahl der kleinen Welpen kommen mit täglich drei oder vier Spaziergängen aus. Damit dein Vierbeiner aber ein langes, schönes und gesundes Leben hat, benötigt er noch ein paar Sport- und Spieleinheiten am Tag. Das macht ihm Spaß und hält ihn fit. Doch extremes Wetter ist nichts für den Chinesischen Schopfhund. Zum Spielen und Toben bieten sich Hundewiesen oder ein Garten mit Umzäunung bestens an.

Obwohl der Chinesische Schopfhund kaum Fell besitzt, solltest du ihn regelmäßig pflegen. Seine Haut ist nämlich empfindlich und muss regelmäßig gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt werden, um sie vor schädlichen Einflüssen von außen zu schützen.

Die Varietät Powder Puff benötigt eine tägliche Pflege mit der Bürste und sollte regelmäßig zum Tierfriseur zum Peelen und Epilieren gebracht werden.

Chinesischer Schopfhund Welpen – typische Erkrankungen

Der Chinesische Schopfhund hat eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren. Doch trotz der hohen Lebenserwartung, ist diese Hunderasse ziemlich sensibel, wenn es um die Haut geht. Dermatitis ist eine typische Krankheit für den Chinesischen Schopfhund.

Er verträgt Hitze nicht besonders gut und benötigt ausreichend Sonnenschutz für die Haut, denn er neigt sehr zu Sonnenbrand. Während den Wintermonaten ist ein Schutz vor großer Kälte wichtig.

Der Chinesische Schopfhund frisst zwar gern, doch übergewichtig wird er nicht so schnell. Dieser Hund ist nicht sehr anspruchsvoll, was die Ernährung angeht. Er braucht allerdings größere Futterportionen aufgrund der Wärmeproduktion, denn er verbrennt sein Futter schneller. Ein hochwertiges Futter ist natürlich eine gute Wahl, denn es hält ihn gesund und es schmeckt ihm.

Die Bundesregierung gab im Jahr 1999 ein Gutachten in Auftrag. Dieses hat empfohlen, das Züchten von haarlosen Hunden zu verbieten, weil der Gendefekt für seine Haarlosigkeit im Zusammenhang mit weiteren Defekten stehen kann. Hunde ohne Haare sind sehr empfindlich gegenüber Witterungseinflüssen. Es treten Erbkrankheiten auf, zum Beispiel Augenerkrankungen.

Fazit

Dieser freundliche Hund passt zu eigentlich jedem, der Hunde mag, einen treuen und liebenswerten Gefährten an seiner Seite möchte und genug Zeit für ihn hat. In Wohnungen fühlt er sich genauso wohl wie in einem Haus, auch in Städten. Der Chinesische Schopfhund lässt sich einfach erziehen und er eignet sich auch für unerfahrene Hundehalter und Kinder.

Wer solch einen Hund hält, kann damit rechnen, dass er oft auf dessen spärlichen Fellbewuchs angesprochen wird. Möglicherweise melden unwissende Personen Kritik an. Mit dem Chinesischen Schopfhund wirst du auffallen. Kinderfreundlich ist dieser Hund ebenfalls, aber achte darauf, dass ihm Rückzugsorte zur Verfügung stehen. Kinder sollten gleich zu Beginn ein respektvolles Miteinander mit dem kleinen Gefährten lernen. Der Chinesische Schopfhund kann mit weiteren Haustieren gut vergesellschaftet werden.

Überlege vor der Anschaffung eines Welpen gut, ob es Betreuungsmöglichkeiten bei Urlaub oder Krankheit gibt. Der kleine Hund ist ein unkomplizierter Zeitgenosse und du kannst mit ihm auch ohne Probleme verreisen. In vielen Unterkünften sind Hunde erlaubt. Rechne dir auch gut aus, welche Kosten für den Hund nun zukünftig pro Jahr anfallen. Zur Hundesteuer und Hundeversicherung kommen auch Kosten betreffend des Futters und Behandlungen beim Tierarzt.


Die häufigsten Fragen zu Chinesischer Schopfhund Welpen:

Wie ist der Preis für einen Chinesischer Schopfhund Welpen?

Für Chinesische Schopfhunde werden mittlerweile (Stand Spätsommer 2021) Preise ab 1.200 Euro verlangt. Die Preisspanne kann deutlich höher sein. Bei dieser Hunderasse sind Käufe Vertrauenssache.Züchter von Chinesischen Schopfhunden sind meist Mitglied eines Hundeverbandes. Sind sie seriös, wirst du Auskunft zu den Würfen bekommen und kannst dir Bilder der Welpen ansehen oder die Tiere besuchen. Beim VDH bekommst du Informationen über Hundezüchter aus deiner Nähe. Es ist nicht empfehlenswert, Hunde im Internet zu kaufen und schon gar nicht über nicht bekannte Bezugsquellen. Wenn eine Hunderasse sehr beliebt ist, besteht eine große Gefahr, auf einen unseriösen Züchter hereinzufallen.

Wie ist das Wesen eines Chinesischer Schopfhunds?

Dieser Hund ist verspielt und intelligent. Das sind Eigenschaften, die den Eindruck hinterlassen, dass der Chinesische Schopfhund sehr agil und aufgeweckt ist. Der Hund mit dem fröhlichen Charakter ist anhänglich und treu. Er ist nicht aggressiv und er kläfft nicht viel. Fremden gegenüber kann er ängstlich und scheu begegnen, doch letztendlich ist er doch eher neugierig und freundlich.

Wie groß ist ein Chinesischer Schopfhund?

Der Chinesische Schopfhund wird bis zu 33 cm groß und sind entweder von feingliedriger oder ein wenig kräftiger Statur. Am Kopf hat er keine Falten und er hat einen langen Hals. Die Augen stehen weit auseinander und sind dunkel sowie mittelgroß. Seine Ohren sind groß und auffällig, tiefer angesetzt und stehen aufrecht.

Ist ein Chinesischer Schopfhund Welpe gut zu erziehen?

Die grundlegende Erziehung der Welpen wird während der ersten paar Monate vom Muttertier sowie den Hundezüchtern durchgeführt. Darauf kannst du aufbauen. Setze auf eine konsequente und liebevolle Erziehung. Die Welpen sind niedlich und kann dickköpfig sein. Bringe ihm frühzeitig die wichtigen Regeln zum Zusammenleben bei. Es ist von Vorteil, dass dieser Hund seinem Besitzer gern gefallen will und auch Anfänger kommen mit seiner Erziehung gut zurecht. Ein Welpenkurs kann dir professionelle Erziehungshilfe bieten und in Hundeschulen trifft der liebenswürdige Vierbeiner Artgenossen.

Wie ist das Gewicht eines Chinesischer Schopfhund?

Der Hund erreicht ein Gewicht zwischen 3 und 5 kg.

Braucht ein Chinesischer Schopfhund viel Auslauf?

Dieser Hund passt seinen Drang nach Bewegung den vorherrschenden Bedingungen an, aber es ist wichtig, regelmäßig mit ihm zu spielen, zu trainieren und zu laufen. Agilitätstraining liebt er sehr. Die Hunde sind sauber, riechen nicht und wenig anfällig für Ungeziefer. Hundehaare fallen kaum an. Die Hunde sind auch für Allergiker geeignet.