Malteser Welpe läuft im Schnee

Malteser Welpen


Wenn du einen Malteser Welpen kaufen möchtest, dann hat dich garantiert schon seine entzückende Optik überzeugt. Malteser Welpen verzaubern mit ihrem fluffigen Fell und den runden Knopfaugen und erobern die Herzen aller im Sturm.

Natürlich sind alle Hundewelpen besonders süß und wenn du einen Malteser Welpen kaufst, dann erlebst du nicht nur seine gesamte Entwicklung von klein auf, sondern erhältst auch eine ganz besondere Bindung, die zwischen Hundewelpen, Herrchen und Frauchen entsteht.

Dir ist wichtig, wie du die erste Zeit am besten mit dem Hundewelpen verbringst, welche Vorbereitungen du treffen und welche Punkte du sonst noch beachten musst? Mit einigen Tipps und Tricks und ganz viel Liebe steht aber einem künftigen Leben mit dem Hundewelpen nichts mehr im Wege.

Steckbrief: Malteser

Ursprungsland: Mittelmeerraum
FCI-Gruppe: 9 – Gesellschafts- und Begleithunde
Größe (Widerristhöhe): 20 – 25 cm
Gewicht: 2 – 3 kg
Alter: bis 13 – 16 Jahre
Verwendung: Begleithund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: Viel Aufwand
Lässt sich einfach erziehen: Ja
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Mittel
Als Wachhund geeignet: Nein

Malteser Welpen kaufen – der Preis

Nicht nur die Entscheidung, welche Rasse der Hundewelpe haben soll, sondern auch woher du die Fellnase beziehst ist extrem wichtig. Gerade in der heutigen Zeit ist das Internet voll mit Angeboten für Hundewelpen und du kannst überall einen Malteser Welpen kaufen.

Und genau hier ist schon die erste Falle versteckt. Hundewelpen sollten ausschließlich von einem seriösen Züchter bezogen werden. Wenn du einen Malteser Welpen kaufen möchtest, such in deinem Umkreis nach einem eingetragenen Züchter. Nur so kannst Sie sicher gehen, dass der Hundewelpe nicht aus einer illegalen Puppy-Farm in Osteuropa entstammt.

Auch die immer häufiger werdenden Vermehrer, wie man Leute nennt, die meist aus Profitgier Hundewelpen züchten und verkaufen, sollten nicht unterstützt werden. Diese haben meist zu wenig Ahnung von der Genetik und Krankheiten sind hier sehr häufig. Bei einem Züchter bist du an der richtigen Adresse.

Einen Malteser Welpen kaufen kannst du dort für ca. 1.500 Euro. Beim Züchter erhältst du nicht nur die Ahnentafel und lernst die Elterntiere kennen, sondern kannst dir auch sicher sein, dass der Hundewelpe gesundheitlich untersucht wurde und vor allem liebevoll und verantwortungsbewusst aufgezogen wurde.

Wenn du einen Hundewelpen kaufen möchtest, musst du mit dieser Summe rechnen. Natürlich ist das nicht wenig Geld, doch wer zu einem billigen Hundewelpen aus dem Ausland oder einer Hinterhof-Zucht greift, der wird häufig von späteren Tierarztkosten überrascht, die den Anschaffungspreis eines verantwortungsvoll gezüchteten Hundewelpen bei Weitem übersteigen.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Malteser Welpen – Herkunft und Geschichte

Gerade die Rasse der Malteser hat eine alte und spannende Geschichte. Schon in der Zeit der Pharaonen sollen diese Vierbeiner beliebte Haustiere gewesen sein und die ägyptischen Könige waren ganz versessen auf diese kuscheligen, verspielten und liebevollen Fellnasen. Auch die Griechen hielten sich gerne diese kleinen Hunde, und auf alten Keramiken die auf das Jahr 500 vor Christus datiert sind, wurden Abbildungen dieser Hunde erkannt.

Dennoch ist die Herkunft etwas ungewiss, da man sich immer noch streitet ob der Malteser nun ursprünglich von der Insel Malta, oder der heutigen Insel Mljet abstammt. Sei es wie es sei, wenn du dir einen Malteser Welpen ins Haus holst, wird dich dieser kleine Wirbelwind vom ersten Moment an in den Bann ziehen, egal ob seine Vorfahren von der kroatischen Insel oder der Insel Malta abstammen.

Wesen und Charakterzüge

Malteser Welpen sind quirlige kleine Wirbelwinde, die für ihre besonders große Anhänglichkeit bekannt sind. Sie gelten als stets fröhlich und gut gelaunt. Sie sind äußerst verspielt und lieben es, im Garten und auf der Wiese zu toben.

Malteser Welpen sind lebhaft und trotzdem gelehrig. Schnell lernen diese Hunde zu gehorchen und lassen sich problemlos abrufen. Erste Kommandos wie Sitz, Platz und Bleib sind für die klugen Malteser Welpen kein Problem. Sie sind auch sehr selbstbewusst und mutig. Sie werden auch oft als kleine Hunde mit großen Attitüden bezeichnet.

Malteser Welpen sind auch sehr wachsam und melden sich sofort, wenn in der Umgebung etwas eigenartiges vor sich geht. Eifrig wird der Besuch oder der Postbote angekündigt. Da sie aber auch sehr gehorsame Hunde sind, werden Malteser Welpen in der Regel keine hysterischen Kläffer.

Sie sind kleine Clowns, die Herrchen und Frauchen ständig aufheitern. Sie wollen gefallen und lieben es ausgiebig zu kuscheln. Sie fühlen sich auch in kleineren Wohnräumen sehr wohl. Neben den täglichen Spielstunden und den Gassirunden benötigen Malteser viele Streicheleinheiten. Wenn du einen Hundewelpen kaufen möchtest, dann solltest du dir immer darüber bewusst sein, dass auch ein kleiner Hund wirklich ein Hund und kein Spielzeug ist.

Auch kleine Hunderassen benötigen tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und wollen sowohl körperlich als auch geistig gefordert und gefördert werden. Auch sind Malteser keine Hunde, die gerne lange alleine sind. Brav bleiben Malteser im Büro in ihrem Körbchen liegen oder warten geduldig unter dem Schreibtisch bis Frauchen das Home-Office schließt. Ein Malteser benötigt aber ständig den direkten Kontakt mit Herrchen oder Frauchen.

Malteser Welpen – die Erziehung

Sobald der kleine Hund eingezogen ist, muss mit der Erziehung begonnen werden. Welpen sind Babys und können dementsprechend ihre Blase noch nicht kontrollieren. Wenn du einen Hundewelpen kaufst, so solltest du zumindest 2 Wochen Urlaub einplanen. In der Anfangsphase müssen Welpen alle 2 Stunden hinaus, um ihr Geschäft zu verrichten.

Auch nach dem dem Essen, Trinken und Spielen muss der kleine Hund raus. So lernt er schnell, wo er seine Notdurft verrichten und sich lösen kann. Malteser lernen rasch, sind wissbegierig und klug. Mit viel Liebe, Konsequenz und natürlich mit Leckerlis als Belohnung lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten.

Malteser lernen auch schnell an der Leine zu gehen. Am besten eignet sich für diese kleinen Hunde ein Brustgeschirr. Malteser sind damit sehr leicht leinenführig. Sie lernen auch sehr schnell kleine Kunststücke. Von Pfötchen geben über Rolle und Männchen haben diese wissbegierigen Hunde sofort ihre Tricks erlernt, die sie auch gerne vorführen, wenn dafür ein besonders leckeres Häppchen abfällt – denn so klug und so lieb diese Hunde sind, genauso heiß auf Leckerlis sind sie auch.

Malteser – Erscheinungsbild und Aussehen

Malteser Welpe macht Sitz
Der süße Malteser Welpe macht Sitz für das Foto.

Malteser erreichen eine Widerristhöhe von 20 cm bis 25 cm. Weibchen sind in der Regel etwas kleiner als ihre männlichen Artgenossen. Sie werden durchschnittlich 3 kg bis 4 kg schwer und besitzen einen gestreckten Rumpf. Sie tragen den Kopf hoch gestreckt und wirken dadurch äußerst elegant.

Das Markenzeichen der Malteser ist ihr besonders schönes Fell. Das Haar ist lang, seidig und weiß. Es fällt schwer in Richtung Boden und muss immer glatt sein. Malteser besitzen keine Unterwolle und das Fell wirkt wie ein seidiger Umhang.

Sie sind meist rein weiß, ab und an kommen Farbnuancen von elfenbein oder hellen Orangetönen vor. Sie bestechen mit ihren dunklen, runden Knopfaugen und der glänzenden schwarzen Schnauze. Viele Malteser tragen als Markenzeichen zwei Schleifchen im Haar. Dies ist nicht nur ein modisches Accessoire, so wird die Mähne auch bequem im Zaum gehalten.

Malteser – Auslauf und Pflege

Das prächtige Fell der Malteser muss natürlich gepflegt werden. Nach jedem Spaziergang und jedem wilden Toben sollte man mit einer weichen Bürste durch das Fell gehen, damit dies nicht verfilzt. Durch die seidige Beschaffenheit neigt das Haar schnell zur Knötchenbildung.

Die kleinen Fellknäule lieben es gebadet zu werden. Wer seinem Hund keine Schleifchen ins Fell stecken möchte, der muss die lange Haarpracht im Gesicht des Tieres ständig stutzen. Viele Besitzer scheren ihre Hunde auch oder bringen ihre kleinen Lieblinge dazu in den Hundesalon. Hier erfahren die Hundebesitzer, wie sie auch zu Hause einfach Hand anlegen können.

Diese Rasse liebt es zu laufen und zu spielen. Im Sommer ist jedoch besondere Vorsicht geboten, da sie, wie auch andere Hunde mit sehr hellem Fell und keiner Unterwolle, relativ schnell einen Sonnenbrand bekommen können. Zur Mittagszeit oder im Sommerurlaub schafft ein T-Shirt Abhilfe. Auch gibt es spezielle Sonnencremes für Hunde – oder man wählt eine Route durch den schattigen Wald.

Auch zu häufiges Treppen steigen und auch Sprünge auf harten Boden solltest du vermeiden. Dennoch ist ein Malteser kein zimperlicher Handtaschenhund, der ständig in Watte gepackt werden will.

Malteser Welpen – typische Erkrankungen

Malteser sind gesunde und robuste Hunde, die nur optisch sehr zerbrechlich wirken. Hat man den Hund von einem seriösen Züchter gekauft, so kann man mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 12 Jahren bis 16 Jahren rechnen.

Häufiger treten bei Malteser Patellaluxationen auf. Züchter müssen die Elterntiere auf dieses Problem hin testen, was eine ererbte Krankheit weitgehend ausschließt. Auch eine gesunde Ernährung und ein optimales Gewicht schützen vor PL.

Auch die Augen sind empfindlich. Da sie sehr groß sind, trocknen sie schneller aus und sind anfällig für Reizungen. Diese werden durch in die Augen fallendes Fell zusätzlich unterstützt. Darum ist eine gepflegte Frisur beim Malteser absolut wichtig.

Manche Malteser neigen zu schlechten Zähnen, Zahnstein und Fehlstellungen. Diese müssen vom Tierarzt öfter kontrolliert werden. Gelegentliches Entfernen von Zahnstein schützt vor Entzündungen im Maul.

Fazit

Ein Malteser ist ein toller Familienhund, der Herrchen und Frauchen ständig mit Fröhlichkeit ansteckt. Malteser sind einfach zu erziehen, liebevoll und lassen sich wunderbar in den Alltag integrieren. Wer einen kuscheligen Hund sucht, der zwar gerne im Freien tobt, aber genauso gerne Couch Potato spielt, der ist mit einem mit ihnen sehr gut beraten.

Sie sind auch gute Hunde für Anfänger und kommen auch mit anderen Hunden meist optimal zurecht. Ob in einer Stadtwohnung, oder einem Haus mit Garten, so lange ausreichend Liebe da ist, fühlt sich der Malteser überall sehr geborgen.


Die häufigsten Fragen zu Malteser Welpen:

Wie ist der Preis für einen Malteser Welpen?

Malteser Welpen kosten aktuell im Durchschnitt 1500€. (Stand: 08/2021)

Wie ist das Wesen eines Maltesers?

Die Welpen sind lebhaft, verspielt, anhänglich und gelehrig. Außerdem kann man mit Malteser Welpen super gut kuscheln.

Wie groß ist ein Malteser?

Ausgewachsene Malteser werden zwischen 20 und 25 cm groß.

Ist ein Malteser Welpe gut zu erziehen?

Ja, Malteser lernen sehr schnell. Fang am besten direkt nachdem der Welpe bei dir eingezogen ist mit der Erziehung an.

Wie ist das Gewicht eines Malteser?

Mit 2 - 3 kg sind Malteser eine recht leichte Hunderasse.

Braucht ein Malteser viel Auslauf?

Malteser sind weder gemütlich noch besonders ausdauernd. Sie lieben es zu spielen und zu laufen.