Dobermann Welpe im Tiefschlaf

Dobermann Welpen


Die Anschaffung eines Hundes ist eine aufregende Angelegenheit und will wohl überlegt sein. Der neue Mitbewohner braucht Fürsorge und Gesellschaft, je nach Größe und Temperament passende Auslaufmöglichkeiten und natürlich können unvorhergesehene Kosten durch Tierarztbehandlungen entstehen. Das gilt es zu berücksichtigen, wenn du einen Hundewelpen kaufen möchtest! Allerdings spielt auch die Wahl der Hunderasse eine wichtige Rolle. Hunde sind nämlich sehr unterschiedlich in ihrem Wesen.

Der Dobermann eignet sich vor allem für erfahrene Hundehalter, die ihm eine gute Erziehung und Sozialisierung vermitteln können. Diese ist auch sehr wichtig, denn der Dobermann ist ein dominanter Hund, der klare Hierarchien bevorzugt.

Bereits Dobermann Welpen sollten lernen, sich in die Rangordnung einzufügen. Sonst kann es schnell passieren, dass Ihr Welpe die Führung übernimmt und sich als Rudelführer etablieren möchte. Wenn Sie einen Dobermann Welpen kaufen, sollten Sie von Anfang an konsequent sein und dem Hundewelpen auf liebevolle Weise zeigen, wer das Sagen hat.

Steckbrief: Dobermann

Ursprungsland: Deutschland
FCI-Gruppe: 2 – Pinscher und Schnauzer, Molosser & Schweizer Sennenhunde
Größe (Widerristhöhe): 63 – 72 cm
Gewicht: 32 – 45 kg
Alter: bis 12 Jahre
Verwendung: Begleithund, Schutzhund
Für Wohnung geeignet: Nein
Fellpflege: Wenig Aufwand
Lässt sich einfach erziehen: Ja
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Nein
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet: Ja

Dobermann Welpen kaufen – der Preis

Die Entscheidung ist getroffen, du möchtest dir einen Dobermann Welpen kaufen! Nach einer ausführlichen Recherche fällt dir auf, dass es Dobermann Welpen günstig in Kleinanzeigen im Internet zu erwerben gibt. Lass die Finger von solchen Angeboten! Zwar ist der Preis beim Züchter von durchschnittlich 1200 Euro recht stattlich, du solltest aber bedenken, wie sich dieser Preis zusammensetzt.

Hundewelpen, die aus der Zucht kommen, sind sehr gut sozialisiert und an den Menschen gewöhnt, außerdem vom Tierarzt auf Herz und Nieren geprüft und haben die ersten Impfungen hinter sich. Der Stammbaum gibt Auskunft darüber, wer die Vorfahren des Dobermann Welpen sind. So lässt sich erkennen, ob ein seriöser Züchter oder ein Vermehrer am Werk ist.

Hundewelpen, die auf Autobahnrastplätzen oder Märkten angeboten werden, sind oft krank oder aufgrund nicht artgerechter Haltung verstört. Behandlungsbedürftige Hundewelpen kosten schnell viel mehr als Dobermann Welpen aus der Zucht. Noch dazu förderst du ungewollt das Geschäftsmodel unseriöser Anbieter, wenn du bei diesen einen Hundewelpen kaufen willst. Das ist vor allem zum Nachteil der Tiere.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Dobermann Welpen – Herkunft und Geschichte

Einen Dobermann Welpen zu kaufen und ihm ein neues zu Hause zu geben ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Seine besonderen Charaktereigenschaften erfordern ein selbstbewusstes Auftreten des Besitzers. Dobermann Welpen sind von klein auf starke Persönlichkeiten, was in ihrer Zucht-Geschichte begründet liegt.

Der Dobermann ist nach seinem Züchter Friedrich Louis Dobermann aus dem thüringischen Apolda benannt. Der Justizangestellte, der auch als Hundefänger tätig war, verpaarte besonders mutige und angstfreie Hunde, mit dem Ziel, eine effektive Gebrauchs- und Wachhundrasse zu erzeugen. In die Kreuzung flossen neben Schäfer- und Fleischerhund, der als Vorläufer des Rottweilers gilt, auch verschiedene Mischlinge aus Pinscher- und Jagdhundrassen mit ein.

Die schlanke Gestalt verdankt der Dobermann dem Einfluss des Greyhounds. Die besonderen Qualitäten des Dobermanns wurden früh erkannt, weswegen er aufgrund seiner geeigneten Charaktereigenschaften als Polizeihund zum Einsatz kam und den Beinamen „Gendarmenhund“ erhielt. Während der Weltkriege machte er außerdem als Minen-, Melde- sowie Sanitätshund von sich reden. Sein Mut prädestinierte den Dobermann für gefährliche Aufgaben. Verwendung fand er daher auch in der Bekämpfung von Raubwild.

Heute gilt der Dobermann nach wie vor als ausgezeichneter Schutz- und Wachhund, der beliebt bei Polizei und Zoll ist, sowie als Rettungshund eingesetzt wird. Außerdem möchten immer mehr Menschen einen Dobermann Welpen kaufen und als Familienhund halten. Der Dobermann gehört laut FCI der Gruppe 2 der Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen an.

Wesen und Charakterzüge

Bevor du einen Hundewelpen kaufst, solltest du dich über die Charaktereigenschaften der einzelnen Rassen informieren und abklopfen, ob das jeweilige Tier in dein Lebensumfeld passt. Nichts ist dramatischer für einen kleinen Hundewelpen, als aus der neuen Familie gerissen und wieder abgegeben zu werden.

Bedenke auch, dass Dobermann Welpen irgendwann ausgewachsene Dobermänner sein werden und ihre typischen Persönlichkeitsmerkmale dann voll zum Tragen kommen. Nach heutigem Rassestandard ist der Dobermann ein Hund mittlerer Schärfe und Reizschwelle. Von dieser Beschreibung darf man sich jedoch nicht täuschen lassen. Zwar stimmt es, dass der Dobermann vor allem ein Gebrauchshund ist, jedoch ist er immer häufiger auch als Familienhund anzutreffen.

Der Dobermann steht seinem menschlichen Rudel loyal gegenüber und ist sogar ausgesprochen kinderlieb. Manch ein Dobermann liebt es mit seinen Menschen zu schmusen und sich ausgiebig kraulen zu lassen. Und das nicht nur im Alter eines Hundewelpen. Sein typisches Wesen ist dennoch nicht zu verleugnen. Ein Dobermann wird sich nicht mit Ballspielen und gelegentlichen Spaziergängen zufrieden geben, das solltest du im Hinterkopf haben, wenn du einen Dobermann Welpen kaufen möchtest.

Dieser mutige und intelligente Hund braucht eine Aufgabe, um sich wohl zu fühlen. Sei es die Bewachung von Haus und Hof oder die Teilnahme am Hundesport, wo er sich richtig verausgaben kann. Ob ausgewachsene Dobermänner oder Dobermann Welpen, diese Tiere wollen gefordert und gefördert werden. Dobermänner lieben es, Fährten zu verfolgen und ihr Köpfchen anzustrengen. Aus dem Grund eignet sich ein Dobermann auch nicht als Anfängerhund. Vielmehr sollte der Halter Erfahrung mit territorial veranlagten Hunden haben und wissen, wie er seinen Dobermann Welpen richtig sozialisiert.

In Brandenburg gilt der Dobermann als Listenhund und somit als potentiell aggressiv. Wer dort dennoch einen Dobermann Welpen kaufen möchte, muss verschiedene Auflagen erfüllen. Bei richtiger Erziehung ist der Dobermann ein treuer und friedlicher Hund, der andere Hunde nach einfühlsamer Zusammenführung akzeptiert.

Dobermann Welpen – die Erziehung

Wenn du einen Dobermann Welpen kaufen möchtest, darfst du nicht vergessen, dass diese stolzen Tiere eine konsequente und liebevolle Sozialisierung benötigen. Die Erziehung eines Hundewelpen ist der Grundstein für das Zusammenleben und die Bindung zwischen Mensch und Tier. Der Dobermann muss lernen, seinem Menschen zu vertrauen und Regeln zu befolgen, anstatt selbst Entscheidungen zu treffen.

Nur wenn der Halter es wünscht, darf der Dobermann in den Verteidigungsmodus schalten. Wird der Schwerpunkt der Erziehung nicht auf den Schutztrieb gelegt, ist der Dobermann ein lieber Familienhund, der mit jedem gut auskommt. Am besten ist es natürlich, einen Hundewelpen zu kaufen und ihm von klein auf alles Nötige beizubringen.

Doch auch ältere Tiere, die in ein neues zu Hause kommen, sind in der Lage Neues zu lernen und sollten nicht aufgrund ihres Alters abgeschrieben werden. Bestrafungen haben in der Hundeerziehung keinen Platz. Stattdessen solltest du positive Reize durch Belohnungen setzen. So haben Mensch und Hund gemeinsam Spaß.

Dobermann – Erscheinungsbild und Aussehen

Aufmerksamer Dobermann Welpe
Aufmerksamer Dobermann Welpe.

Wenn du den kleinen Dobermann Welpen vor dir siehst, bist du sicherlich schnell verliebt und möchtest ihn kaufen. Doch aus dem Hundewelpen wird irgendwann ein ausgewachsenes Tier, das Platz und Freiraum braucht. Überleg dir, ob du die Halteanforderungen erfüllst, bevor du den Dobermann Welpen kaufst.

Ein ausgewachsenes Tier hat eine Widerristhöhe von 68 bis 72 Zentimeter bei Rüden und 63 – 68 Zentimeter bei Hündinnen. Es handelt sich demnach um einen mittelgroßen Hund, der durch elegante Linienführung seines Körpers imponiert. Das Idealgewicht der Tiere bewegt sich je nach Größe zwischen 32 bis 45 Kilogramm. Hunde dieser Art weisen ein adliges, zugleich athletisches Erscheinungsbild auf.

In Deutschland sind die Fellfarben Schwarz und Dunkelbraun mit rostbraunen Abzeichen erlaubt. Färbungen in Blau, Weiß und Isabell sind hingegen nicht zugelassen. Das Fell selbst ist glatt und kurz. Typisch für den Dobermann sind die pinscherartigen Ohren von mittlerer Größe, die schlapp herunterhängen.

Die Rute weist einen leichten Bogen auf und wird nach oben getragen. Dieses naturbelassene Erscheinungsbild hat das frühere Aussehen des Dobermann mit kupierten Ohren und Schwanz abgelöst. Erfreulicherweise ist das Kupieren von Ohren und Rute in Deutschland sowie in den meisten Ländern Europas inzwischen verboten.

Dobermann – Auslauf und Pflege

Der Dobermann ist ein Hund, der viel Auslauf benötigt. Hundewelpen mögen sich mit einer kleinen Stadtwohnung zufrieden geben, doch für ausgewachsene Exemplare ist durchschnittlicher Wohnraum viel zu eng. Besser ist es, wenn du ein großes Grundstück zur Verfügung hast, das dem Dobermann viel Bewegungsraum ermöglicht. Berücksichtige diesen Umstand, bevor Sie einen Dobermann Welpen kaufst.

Es macht Sinn, dem Tier eine professionelle Ausbildung an einer Hundeschule oder durch einen privaten Trainer zukommen zu lassen. So ist sichergestellt, dass er zuverlässig alle Kommandos beherrscht. Ein erfahrener Halter, der auch in stressigen Situationen Ruhe bewahrt und gleichzeitig alles im Griff hat, ist ein ideales Vorbild für den Dobermann Welpen.

Die Pflege des Dobermanns ist aufgrund seines kurzen Fells ohne Unterwolle recht einfach. Regelmäßiges Bürsten reicht bereits aus. Hin und wieder solltest du die Ohren, Zähne und Augen des Tieres untersuchen und einen Tierarzt aufsuchen, falls du Veränderungen feststellst.

Dobermann Welpen – typische Erkrankungen

Bevor du dir einen Dobermann Welpen kaufst, solltest du dich auch über typische Erkrankungen dieser Hunderasse informieren. Eine schwerwiegende Erkrankung, die unter Dobermännern weit verbreitet ist, ist die dilatative Kardiomyopathie, die auch Dobermann Kardiomyopathie genannt wird. Es handelt sich hierbei um eine schwere Erkrankung des Herzens, die zum plötzlichen Herztod führen und bei männlichen und weiblichen Hunden gleichermaßen auftreten kann.

Das Kongenitale Vestibularsyndrom tritt ebenfalls gehäuft bei dieser Hunderasse in Erscheinung. Es handelt sich um eine Erbkrankheit des Innenohrs. Taubheit und Gleichgewichtsstörungen können die Folge sein. Dobermänner haben außerdem eine Prädisposition für Hüftgelenksdysplasien und eine Neigung zum Wobbler-Syndrom, welches eine Nervenschädigung im Bereich des Rückenmarks darstellt.

Auch die Blutgerinnungsstörung „Von-Willebrand-Syndrom“ ist bei Dobermännern bekannt. Seltener tritt die Dancing Dobermann Disease auf, bei der es im Verlauf zu einer Lähmung der Beine kommen kann.

Um deinen Dobermann gesund und munter zu halten, kannst du übrigens über eine BARF-Ernährung nachdenken. Mehr dazu gibt es in unserem Ratgeber-Artikel Barfen für Welpen.

Fazit

Der Dobermann ist eine interessante Hunderasse, die sehr intelligent und leistungsstark ist. Wer Erfahrung im Umgang mit schärferen Hunden hat und zudem für genügend Auslaufmöglichkeiten sorgen kann, wird mit dem Kauf eines Hundewelpen dieser Rasse viel Freude haben. Aufgrund ihrer starken Loyalität und Bezogenheit zu Ihrem Halter und der Familie, sind Dobermänner nicht nur als Gebrauchshunde eine Bereicherung, sondern echte Familienmitglieder.


Die häufigsten Fragen zu Dobermann Welpen:

Wie ist der Preis für einen Dobermann Welpen?

Im Schnitt beträgt der Preis für Dobermann Welpen ca. 1200€.

Wie ist das Wesen eines Dobermanns?

Der Dobermann ist ein mutiger Hund intelligenter Hund, der immer öfter als Familienhund Gebrauch findet.

Wie groß ist ein Dobermann?

Rüden werden 68 - 72 cm groß und Hündinnen 63 - 68 cm.

Ist ein Dobermann Welpe gut zu erziehen?

Dobermann Welpen sind nichts für Anfänger. Sie brauchen eine konsequente, liebevolle Erziehung um potentielle Aggressivität zu unterbinden.

Wie ist das Gewicht eines Dobermann?

Ausgewachsene Dobermann Hunde werden 32 - 45 kg schwer.

Braucht ein Dobermann viel Auslauf?

Ja, Dobermänner fühlen sich auf einem großen Grundstück mit Garten am wohlsten und brauchen täglichen Auslauf.