Basset Hound Welpen

Basset Hound liegt auf dem Sofa und guckt

die Hush Puppies


Wenn du ein Fan der Krimiserie Columbo bist, dann hast du garantiert auch sofort den Hund Columbos vor Augen. Hierbei handelt es sich um einen Basset Hound namens Hund. So haben sich auch viele Stars und Sternchen in Basset Hound Welpen verliebt. Es zahlreiche Fotos des King of Rock and Roll mit seinen Basset Hounds. Elvis war ganz verrückt nach den langen Ohren dieser Hunderasse. Doch auch Clint Eastwood reiht sich neben Mandy Moore, Brigitte Bardot, Marilyn Monroe und Angelina Jolie in die Reihe der Basset Hound Halter ein.

Steckbrief: Basset Hound

Ursprungsland: Großbritannien
FCI-Gruppe: 6 - Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen - Sektion 1.3 Kleine Laufhunde
Größe (Widerristhöhe): Rüden: 35 cm bis 38 cm, Hündinnen: 33 cm bis 35 cm
Gewicht: Rüden: 23 kg bis 29 kg, Hündinnen: 20 kg bis 27 kg
Alter: 10 bis 15 Jahre
Verwendung: Laufhunde
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: einfach
Lässt sich einfach erziehen: Jein
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet: Nein

Preis

Obwohl Basset Hound Welpen zur Zeit nicht allzu populär sind, so gibt es im ganzen Land zahlreiche VDH Züchter. Im Internet findest du zahlreiche kompetente Züchter, die sich mit ihrer Webseite vorstellen. Hier erfährst du auch, wann wieder ein Wurf erwartet wird und wo du dich für einen dieser entzückenden Welpen bewerben kannst.

Auch wenn heute noch Basset Hound Welpen gerne für jagdliche Zwecke trainiert und abgerichtet werden, so haben die süßen Vierbeiner längst Einzug in Familien gehalten. Basset Hound Welpen machen sich auch als Familienhund ganz ausgezeichnet.

Für einen Basset Hound Welpen vom Züchter musst du mit einem Preis von 800 bis 1200 Euro rechnen. Die Preise setzen sich aus vielen Komponenten zusammen, auf die ein verantwortungsvoller Züchter wert legt.

Die Elterntiere werden vor der Verpaarung mehrfach untersucht und auf Zuchttauglichkeit getestet. Die Welpen werden ebenfalls mehrmals dem Tierarzt vorgestellt, werden altersgerecht geimpft, gechippt und sind mit Papieren versehen.

Bei einem guten Züchter kannst du den Welpen mit guten Gewissen kaufen. Der Basset Hound Welpe wurde liebevoll, gesund und sauber aufgezogen und seinem Alter entsprechend auch an Geräusche und Tätigkeiten des Alltags gewöhnt. Zudem lässt dir der Züchter zahlreiche Infos über die Rasse und deinen Welpen im Speziellen zukommen.

Der Preis des Hush Puppy rechtfertigt sich somit, auch wenn diese Welpen sicher kein Schnäppchen sind. Du solltest zudem für den Beginn noch einiges an Geld einrechnen, denn der Vierbeiner benötigt eine gewisse Grundausstattung.

Neben Hundebett, Leinen und Geschirr, hochwertigem Futter, Snacks fürs Training, Tierarzt und Spielzeug samt Futternapf musst du auch Geld für den Besuch einer Welpenschule einplanen. Gerade wenn der Basset Hound Welpe als Familienhund gehalten werden soll, wirst du etwas Unterstützung bei der Erziehung brauchen. Der Hush Puppy mit den riesigen Ohren ist zwar sehr gelehrig und absolut lieb, kann aber auch stur und eigensinnig wie ein Bock sein.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Herkunft

Bereits im Mittelalter wurden die Vorfahren der heutigen Basset Hound Welpen gezüchtet. Als in England zu dieser Zeit die niederläufigen Bracken immer seltener wurden, brachte man diese von Frankreich auf die Insel. Ab etwa 1870 begann man in Großbritannien mit einer gezielten Zucht der besonderen Lauf- und Schweisshunde.

Zur Zucht wurden der Basset d’Artois und der Basset artésien normand verwendet und um eine Inzucht zu vermeiden wurden Beagles eingekreuzt. Doch erst mit dem Verpaaren mit dem Bloodhound wurde das gewünschte Ergebnis erreicht.

Dadurch, dass der Basset Hound auch für die private Haltung immer beliebter wurde, achtete man auf besondere Merkmale und den vermeintlichen Schönheitsmerkmalen. Die Ohren wurden immer länger und die Hunde streiften damit beinahe am Boden. Der Basset Hound bestand plötzlich nur mehr aus Falten und auch die Körper wurden immer massiger.

Auf den kurzen Beinen konnten diese Hunde kaum mehr laufen, geschweige denn als Jagdhund geführt werden. Unter den Falten entstanden chronische Entzündungen und auch die hängenden Augenlider sorgten immer mehr für Probleme.

Heute versucht man sich wieder auf eine gesunde Zucht zu besinnen. Natürlich sollen die markanten und beliebten Merkmale dieser Tiere erhalten bleiben. Doch ist es wichtig, dass diese Schönheitsmerkmale nicht die Gesundheit der Vierbeiner gefährden.

Wesen

Basset Hound sind absolut phlegmatische Vierbeiner. Ihre Erscheinung vermittelt eine Gelassenheit und tatsächlich spiegelt sich diese auch in einem stoischen Charakter wider.

Bei der jagdlichen Arbeit können die Basset Hounds aber sehr wendig und schnell wie der Blitz sein. Sie verfolgen die Spuren nicht nur mit enormer Geschwindigkeit, sondern auch mit einer extremen Ausdauer. Hier sind die Bassets absolut beharrlich.

Basset Hound Welpen sind so beliebte Familienhunde, da sie so geduldig, ausgeglichen und gutmütig sind. Sie haben eine hohe Reizschwelle und kommen auch mit Kindern sehr gut zurecht. Aggressionen sind für diese Hunde ein Fremdwort.

Den Basset Hound bringt nur eines aus der Ruhe: Er mag es gar nicht gerne, wenn er zu lange von seiner Familie getrennt ist. Diese Rasse ist nicht zum Alleine-bleiben gemacht und du solltest dies von Anfang an gut trainieren, damit es später nicht zu Problemen kommt.

Der Basset Hound ist treu, loyal, anhänglich und verfügt über einen starken Will to please. Dennoch ist diese Rasse auch für einen enormen Sturkopf bekannt. Hier musst du ordentlich Geduld aufbringen und das Training und die Erziehung ganz liebevoll aber konsequent angehen.

Erziehung

Auch wenn der Basset Hound so folgsam ist, sein Eigensinn kann die Erziehung manches Mal zu einem Drahtseilakt machen. Der Basset Hound muss immer wieder von der Sinnhaftigkeit des Trainings überzeugt werden. Strenge und Härte wirken bei dieser Rasse eher gegenteilig. Am besten kommst du gegen den Sturkopf mit positiver Verstärkung und ebenso sturer Konsequenz an.

Beim Basset Hound klappt es in der Regel auch mit spielerischer Erziehung besser, als mit der Brechstange. Dennoch solltest du klare Regeln und Richtlinien aufstellen. Diese müssen auch befolgt werden. Diese Rasse braucht auch eine gewisse Routine, an die sie sich halten kann.

Aussehen

Basset Hound Welpe sitzt auf der Wiese und lässt die Ohren baumeln
Ein kleiner Basset Hound Welpe sitzt auf der Wiese und lässt die Ohren baumeln

Die kurzen Beine dieser Hunde tragen einen kräftigen und in der Proportion relativ großen Körper. Markant sind natürlich seine langen Ohren und der treuherzige Blick. Die Ohren fühlen sich samtig weich an, da sie von einem geschmeidigen Fell überzogen sind.

Die Augen sind meist dunkel und werden von den Hängelidern umrahmt. Diese verleihen dem Vierbeiner den leicht traurigen Blick. Die längliche und charakteristische Kopfform hat der Basset Hound seinen Vorfahren, den Bloodhounds zu verdanken.

Generell ist das Fell der Hunde glatt und kurz. Hauptsächlich kommen Basset Hounds in den Farben schwarz, weiß und braun oder in lemon und weiß vor. Am Kopf und an den Beinen schlägt das Fell Falten. Der Brustkorb ist tiefliegend und die Hinterbeine sind etwas länger und mit mehr Muskeln bepackt, als die Vorderläufe.

Pflege

Auslauf

Diese Hunde benötigen ihren täglichen Auslauf wie alle Vierbeiner. Wegen der enorm kurzen Beine unter dem mächtigen Körper solltest du jedoch vermeiden, dass dein Hund zu häufig Stufen steigen muss. Wenn du also im 7. Stock ohne Aufzug lebst, kann sich das negativ auf den Knochenbau deines Bassets auswirken.

Darf dein Hund alleine im Garten sein, muss dieser unbedingt sicher eingezäunt werden. Vergiss nicht, der Basset Hound ist ein Jagdhund mit einer enorm guten Nase. Sein Geruchssinn triggert ihn immer wieder und schon aus großen Entfernungen kann er Verlockungen riechen.

Zusätzlich zur körperlichen Auslastung musst du mit deinem Bassett Hound viel Nasenarbeit und geistige Auslastung einplanen. So bekommst du auch den Jagdtrieb besser in den Griff.

Pflege

Die Fellpflege dieser Rasse ist sehr unkompliziert und einfach. Gelegentliches Bürsten ist der einzige Aufwand. Lediglich die Ohren müssen regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden, damit sich darunter keine Entzündungen bilden. Auch wenn dein Bassett Hound eine starke Faltenbildung aufweist, sollten die Hautfalten immer wieder gesäubert und trocken gehalten werden.

Ernährung

Bassett Hound zählen zu den nicht wählerischen Hunderassen. Man könnte auch sagen, diese Vierbeiner sind sehr verfressen. Mit seinem traurigen Blick klappt bei diesem Hund das Batteln auch sehr gut. Leider neigen diese Vierbeiner auch zu Übergewicht. Daher ist eine ausgewogene Ernährung enorm wichtig. Auch die Leckerlis zum Training sollten immer konsequent rationiert werden.

Krankheiten

Sein langer Körper führt dazu, dass es beim Bassett Hound vermehrt zu Problemen mit den Bandscheiben kommt. Dies kann sogar zu einer Lähmung führen. Daher müssen Sprünge aus Höhen und Treppen so gut es geht vermieden werden.

Auch ist diese Rasse sehr empfindlich für Temperaturen. Die Hunde vertragen Hitze sehr schlecht. Passe also im Sommer auf, dass er sich im Schatten aufhalten kann und habe für unterwegs immer genug Wasser mit. Im Winter friert der Basset Hound wiederum sehr schnell am Bauch, da sich dieser so nahe am Boden befindet. Hier kann ein Mäntelchen für Abhilfe sorgen.

Fazit

Der Bassett Hound ist nicht nur ein Jagdhund, sondern auch ein toller Familienhund. Durch seine markante Optik stiehlt er im Handumdrehen alle Herzen und wickelt mit seinem traurigen Blick alle um den Finger.

Der Bassett Hound ist ruhig, ausgeglichen und freundlich, du darfst jedoch nie seinen Dickschädel unterschätzen. Dadurch kann das Training eine wahre Geduldsprobe werden. Mit liebevoller Konsequenz aber bekommst du auch diese gut in den Griff.

Da diese Rasse eine besondere Körperform hat, die anfällig für Bandscheibenprobleme ist, eignen sich die Hunde weniger für typischen Hundesport. Mit dem Basset Hound kannst du aber nahezu endlose Spaziergänge unternehmen und auch Nasenarbeit und Intelligenzspiele sind ein absolutes Muss.


Die häufigsten Fragen zu Basset Hound Welpen:

Wie ist der Preis für einen Basset Hound Welpen?

Für einen Basset Hound Welpen vom Züchter musst du mit einem Preis von 800 bis 1200 Euro rechnen. (Stand: 11/21)

Wie ist das Wesen eines Basset Hounds?

Ruhig und gelassen. Das ist der Basset Hound, wenn er nicht gerade auf Jagd ist.

Wie groß ist ein Basset Hound?

Die Rüden erreichen ausgewachsen eine Widerristhöhe von bis zu 38 cm. Die Damen nur etwa 35 cm.

Ist ein Basset Hound Welpe gut zu erziehen?

Das hängt ganz und gar davon ab ob der kleine Basset Hound Welpe auch mitmachen möchte.

Wie ist das Gewicht eines Basset Hound?

Sind die Welpen erstmal groß, wiegen die ausgewachsenen Basset Hounds ca. 20 - 29 kg.

Braucht ein Basset Hound viel Auslauf?

Ja, da er ursprünglich als Laufhund gezüchtet wurde.